Springe zum Inhalt

15 Sieger beim Ratio-Cup in Münster

Mit einer großen Gruppe von 50 Kindern und Jugendlichen nahm die LG Ems Warendorf am Ratio-Cup in Münster teil. Dieser Wettkampf war sehr stark besucht, so dass teilweise bis zu 30 Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen um die Plätze kämpften. Durch diese große Teilnehmerzahl gab es leider erhebliche Verschiebungen im Zeitplan, besonders zu Lasten der Mittelstreckenläufer, die dann erst in den späten Abendstunden an der Reihe waren. Trotzdem konnten die Athleten der LG Ems viele gute Platzierungen verbuchen. So gab es 24 Treppchenplatzierungen, davon 15 Sieger.

{gallery}2011/01-29{/gallery}

Die C-Schüler (10 und 11 Jahre) zeigten sehr stark in den verschiedenen Disziplinen. Mamady Kakoro (Warendorfer SU) war der Erfolgreichste Er kam gleich drei Mal auf Platz eins (Weitsprung : 4,52 Meter, 50 Meter Sprint: 7,55 Sekunden und Hochsprung: 1,29 Meter). Sein Vereinskamerad Tilo Depke holte sich den zweiten Platz im Weitsprung mit 4,32 Meter und Rang drei im Sprint mit 7,97 Sekunden. Im Hochsprung verbesserte er seine Bestleistung gleich um neun Zentimeter auf 1,29 Meter und kam auch hier auf Platz zwei. Auch Alexander Uphoff (WSU) Marvin Winnemöller, Justin Noltmann, Paul Stief, Luca Greshake (alle SC Füchtorf), Luke Nettelnstroth, Julian Manegold, Jacob Höft (alle VfL Sassenberg) und Fabian Voß (GW Marathon) konnten sich alle unter in den Top Ten platzieren.

 

Bei den C-Schülerinnen siegte Nele Polomka (VfL) beim Hochsprung W11 mit 1,24 Meter; Dritte wurde Anna Gohe (WSU). In ihrem ersten Wettkampf lief Lena Voges (TuS Freckenhorst) trotz langer Wartezeit ein tolles Rennen über 800 Meter und siegte in der Zeit von 2:57,7 Minuten. Finja Ostermann (SCF) holte den Sieg im Hochsprung W10 und ihre Clubkameradin Marie-Theres Wagemann lief über 800 Meter auf Rang drei.

 

Finja Wüller (WSU) war dreifache Siegerin bei den B-Schülerinnen (12 und 13 Jahre). Nach ihrem Sieg über 60 Meter in 9,28 Sekunden siegte sie auch im Weitsprung mit 4,84m und über 60 Meter Hürden in 11,06 Sekunden. Lina Becker (WSU) siegte mit 1,40 Meter im Hochsprung und wurde über 60 Meter Zweite. Ihre Zwillingsschwester Pia erreichte im Hürdenlauf und beim Weitsprung jeweils den zweiten Platz.

Mara Villwock (TuS) sprang mit 4,48 Meter neue persönliche Bestweite und damit auf Platz 1 in ihrer Altersklasse W12, Gina Kahlert kam beim Kugelstoßen auf den zweiten Rang.

 

Bei den A-Schülerinnen (14 und 15 Jahre) kam Deutschlands aktuell beste Hürdenläuferin Maren Venhaus (WSU) über 60 Meter Hürden auf eine neue persönliche Bestleistung von 9,38 Sekunden und war damit natürlich auch die Siegerin dieses Laufes. Auch im Weitsprung ließ sie sich den Sieg nicht nehmen.

Rike Schöneich (WSU) sprang 1,58 Meter hoch und 4,77 Meter weit und war damit auch jeweils Beste in ihrer Altersstufe W14. Wiebke Polomka (VfL) im Kugelstoßen und Sabrina Terwey (WSU) im Hochsprung kamen jeweils auf den zweiten Rang.

Freude auch bei Dominik Niemerg (VfL), der über 60 Meter die Qualifikationsnorm für die Westfalenmeisterschaften M15 knackte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.