Springe zum Inhalt

5. Platz für Fabian Wessel-Terharn bei Deutschen JM




Mit wenig Hoffnung auf eine vordere Platzierung war Fabian Wessel-Terharn am Samstag zu den Deutschen Jugendmeisterschaften nach Berlin gereist, wo er im Olympiastadion über 2000 Meter Hindernis antrat. 26 Teilnehmer aus allen Ecken Deutchlands hatten sich für dieses Finale qualifiziert, Fabian wurde nach den Vorleistungen als Zehnter geführt.


{gallery}2008/07-20{/gallery}

Eine Nervensache war dann zunächst das ganze ungewohnte Prozedere mit
Aufruf auf dem Nebenplatz, geführter Weg zum Callroom und dann ins
Stadion, wo nur wenige Momente Zeit waren, sich noch einmal auf den
Start vorzubereiten. Nach dem Startschuss ging es zunächst sehr flott
zu Sache, jeder wollte sich natürlich bis zum ersten Hindernis nach 200
Metern in eine gute Position bringen. Das gelang Fabian zunächst nicht,
er fand sich im Pulk wieder und musste vor allem am Gefahrenpunkt
Wassergraben immer wieder weite Wege gehen. Trotzdem konnte er sich im
Verfolgerfeld festsetzten und schaffte es dann in der letzten Runde,
sich bis ins Ziel auf Rang fünf vorzukämpfen. Dabei gelang ihm mit
seiner neuen Bestzeit von 6:15,63 Minuten auch eine Spitzenzeit. Damit
war er einer der wenigen, die hier ihre Vorleistung verbessern konnte.

Ein bewegender Moment war dann auch die Siegerehrung direkt vor der
Haupttribüne mit dem "Einmarsch der Gladiatoren" als musikalische
Untermalung und stehenden Ovationen der Zuschauer, so dass Fabian von
seiner ersten Deutschen Meisterschaft sicher viele gute Erinnerungen
behalten wird.

Foto: Fabian verhalten optimistisch vor dem Lauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.