Springe zum Inhalt

Artikel vom Nordwalder Allerheiligenlauf

Neun Läufer der LG Ems Warendorf starteten am
Samstag beim traditionellen Allerheiligenlauf in Nordwalde. Den Auftakt
machte "Nesthäkchen" Stephan Luca Aßmann (Stammverein SC DJK
Everswinkel) im Schülerlauf über 1000 Meter.

Hier schaffte der Siebenjährige mit 4:39 Minuten
eine neue persönliche Bestzeit. Neue Bestzeiten waren auch das erklärte
Ziel der sechs LG-Läufer, die die Fünf-Kilometer-Strecke in Angriff
nahmen. Fabian Wessel-Terharn (SC DJK), leicht frustriert nach den
letzten Niederlagen gegen Felix Plum, seinen LG-Konkurrenten in der
Klasse M13, nahm das Herz und die Beine in die Hand und legte einen
furiosen Sololauf hin. Bei 18:17 Minuten blieben die Uhren für ihn
stehen, womit er seine Bestzeit um 21 Sekunden verbessern und sich den
unangefochtenen Sieg in seiner Klasse holte. Außerdem hat er damit die
Norm für den Landeskader M14 unterboten. Für Felix Plum (TuS
Freckenhorst) blieb, trotz ebenfalls neuer persönlicher Bestzeit, nur
Silber übrig. Den Siegerpokal in der Klasse M11 hatte dagegen Yannik
Peters (SC DJK) fest im Visier. Und den holte er sich auch in
souveräner Manier. In genau 19:00 Minuten erreichte er das Ziel und
verbesserte damit außerdem den Kreisrekord in seiner Klasse um eine
Sekunde. Noch nicht wieder ganz in Bestform präsentierte sich Christian
Lek (WSU). So war er der einzige LG-Läufer, der an diesem Tag keine
Bestzeit lief. Aber trotzdem konnte er auch die Konkurrenz erfolgreich
in Schach halten und sich den Siegerpokal in der Klasse M12 sichern.
Und noch ein vierter Läufer aus den LG-Ems-Reihen fand sich auf dem
Siegerpodest ganz oben wieder. André Schulze-Terharn (SC DJK), der erst
im Sommer seine Bestzeit um fast zwei Minuten auf 22:38 gedrückt hatte,
schaffte hier eine weitere sensationelle Steigerung: 21:10 war seine
Endzeit und damit gewann er souverän in der Klasse M10. Eine guten
fünften Platz schaffte Stephan Aßmann ebenfalls mit neuer Bestzeit in
der Seniorenklasse M35. Den krönenden Abschluss unter diesen sehr
erfolgreichen LG-Ems-Nachmittag setzte Dario Silvestri auf der
Zehn-Kilometer-Distanz. Nach einer schon zügigen ersten Hälfte in 24:00
Minuten setzte der 13-jährige in der zweiten Runde noch weiter zu und
erreichte das Ziel in 47:41 Minuten. Damit verbesserte er sich um fast
drei Minuten und holte sich ebenfalls den Siegerpokal in seiner
Altersklasse. Einen fünften Platz in der Klasse M50 gewann außerdem
Josef Große-Lembeck (WSU) in 42:25 Minuten.
Für die Athleten steht jetzt erst einmal eine vierwöchige
Wettkampfpause an, um für die im Winter anstehenden Herausforderungen
(Straßen- und Crossläufe) wieder neue Kraft zu tanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.