Springe zum Inhalt

Bestzeiten für Ackermann und Aßmann in Mesum

Beim Adventslauf in Rheine-Mesum gingen am Samstagmittag drei Läufer aus den Reihen des SC DJK Everswinkel über fünf Kilometer an den Start. Dem 15-jährigen Yannik Peters ging es dabei vor allem auch um die Verbesserung seiner Bestzeit, um in den Bestenlisten noch weiter nach vorn zu kommen.

Leider merkte man ihm noch die Folgen eines ausgestandenen grippalen Infektes an, so dass aus diesem Vorhaben nichts wurde. Trotz alledem konnte er sich übelegen den Sieg in seiner Altersklasse und damit den großen Siegerpokal holen. Den angelte sich überraschend auch Junior Stephan Aßmann, der sich mit einer neuen Bestzeit von 24:17 Minuten den Sieg in der Klasse M11 sicherte. Zufrieden war auch sein Vater Stephan Aßmann, der weiterhin aufsteigende Form bewies und sich Rang sechs in der Klasse M40 holte.

Die Bertlicher Straßenläufe sind immer wieder ein Anziehungspunkt für Läufer aus Nah und Fern. Und auch diesmal waren am Sonntag wieder einige Athleten der LG Ems am Start, die hier mit hervorragenden Leistungen hier beeindrucken konnten. Schon ziemlich früh am Morgen musste Ingolf Ackermann (SC DJK) auf die 15-Kilometer-Strecke. In 1:13:44 Stunden gelang ihm eine neue Bestzeit und Rang drei in der Klasse M60. Ein Freckenhorster Trio startete über zehn Kilometer. Steffen Auerswald (M40) wurde Dritter im Gesamteinlauf in 38:38 Minuten, direkt dahinter Jens Haase (Hauptklasse) als Vierter und Markus Schuler (M35) wurde Gesamtsechster. Damit holten sich alle drei nicht nur jeweils den Pokal in ihrer Altersklasse, sondern auch überlegen in 1:47:40 Stunden den Mannschaftssieg.

Über fünf Kilometer waren die Drei nochmals am Start. Auerswald absolvierte den Kurs in 19:09, Haase in 19:58 und Schuler in 20:07 Minuten. Dazwischen erreichte noch Christoph Gerling (SC DJK) in 19:40 Minuten das Ziel, der sich damit den Sieg bei den Schülern M15 sicherte. Für einen weiteren Altersklassensieg sorgte seine Vereinskameradin Leonie Wollenweber, die sich auf 21:23 Minuten verbesserte. Jeweils Rang fünf in ihrer Altersklasse belegten Felix Gillner (WSU) sowie Ralf Wollenweber und Debütant Benjamin Fritsch (beide SC DJK). Till Wollenweber musste sich in der Klasse M11 mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden geben.

{gallery}2008/12-01{/gallery}
Foto: Vor dem Start in Herten-Bertlich (v.l.): Ralf Wollenweber, Markus Schuler, Till Wollenweber , Ingolf Ackermann, Jens Haase, Leonie Wollenweber, Felix Gillner, Steffen Auerswald, Christoph Gerling und Benjamin Fritsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.