Springe zum Inhalt

Blau-Gelbe Führung beim Crosslauf in Hohenholte

In Hohenholte richtete die LG Ratio Münster für
den Leichtathletik-Kreis Münster/Warendorf die
Crosslauf-Kreismeisterschaften aus. Aber auf dem rutschigen Geläuf im
Havixbecker Staatsforst bekamen die Gastgeber in ihren rot-weißen
Jerseys nur selten ein Bein an die Erde, die beherrschenden Farben an
diesem Tag waren blau und gelb, die Farben der LG Ems Warendorf.

{gallery}2007/03-04{/gallery}

Schon im ersten Lauf der Schülerinnen D wurde dies deutlich. Nele
Polomka (Stammverein VfL Sassenberg) entschied die Konkurrenz der
Klasse W7 für sich, Finja Wüller (Warendorfer SU) gewann in der W9 und
konnte auch die Mannschaftswertung zusammen mit ihren
Vereinskameradinnen Lina und Pia Becker für sich entscheiden.

Bei den Schülern D war die Klasse M7 eine klare Angelegenheit für
Justus Schöne (SC Füchtorf). In der M9 gewann Malte Sickmann (WSU)
Silber. Zusammen mit Florian Niester (SC DJK Everswinkel) verpassten
die beiden den Bronzerang in der Mannschaftswertung nur um einen Punkt.

Eine blau-gelbe Armada stürmte in der Klasse W10 aufs Treppchen. Merle
Möllmann (SCF) siegte vor Stella Dominik (SC DJK) und Wiebke Polomka
(VfL). In der W11 gewann Merle Wüller (WSU) Bronze vor ihrer
Mannschaftskollegin Maren Venhaus. Klar, dass bei einer solchen
Überlegenheit auch die Mannschaftswertung an die LG Ems ging.

Ein starkes Feld konnte die LG auch bei den C-Schülern aufbieten. In
der Klasse M10 setzte sich Jakob Willner (WSU) durch, Adrian Lison
(VfL) holte Bronze und Lars Sickmann (WSU) gewann in der M11 Silber.
Bei der Mannschaftswertung verpassten Willner, Lison sowie Jan Klünker
(VfL) den Sieg nur knapp.

Die B-Schüler konnten dagegen überlegen den Mannschaftssieg erringen.
Moritz Dominik (SC DJK), der das Feld in der M12 regelrecht
deklassierte sowie Niklas Polomka und Tim Röttger (beide VfL), die Gold
und Silber in der Klasse M13 holten, waren für die Konkurrenz einfach
zu stark.

Deklassieren konnte auch Yannik Peters (SC DJK) seine Konkurrenten über
2700 Meter in der Klasse M14. Auf derselben Strecke hatte der
wiedergenesene Fabian Wessel-Terharn in der männlichen B-Jugend schon
mehr Mühe, konnte aber mit einer taktischen Meisterleistung gleich drei
direkte Konkurrenten der LG Ratio abschütteln und sicher ebenfalls Gold
sichern. Eine weitere Goldmedaille gewann überraschend Stephan Aßmann
(ebenfalls SC DJK) auf der Langstrecke in der Klasse M40.

Autor: B. Lerchner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.