Springe zum Inhalt

Bronze für Leonie Große bei den Deutschen Meisterschaften

Grund zum Jubeln hatte am Wochenende die Everswinkeler
Leichtathletin Leonie Große. Mit Platz 3 bei den Deutschen
Jugendmeisterschaften in Wattenscheid holte sich die Athletin der LG Ems
Warendorf in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Speerwurf, bereits ihre zweite
Medaille bei Deutschen Meisterschaften in diesem Jahr.

Bei glühender Mittagshitze gingen am Freitag die besten 22
Speerwerferinnen Deutschlands der Jahrgänge 1990 und 1989 an dem Start.

Gleich
im ersten Durchgang zeigte Leonie, dass sie bei der Vergabe der Medaillen ein
Wörtchen mitsprechen wollte. Mit 45,98m gelang ihr die beste Weite des ersten
Durchgangs, und sie schob sich an die Spitze des Feldes. Bis zum letzten
Durchgang konnte Leonie ihre Führung verteidigen und die Goldmedaille schien
schon greifbar. Doch im sechsten Versuch sollte sich das Blatt noch einmal
wenden.

Zuerst gelang Sarah Nöh (TSV Bayer Leverkusen) mit 47,75m eine deutliche Steigerung, danach
übertraf auch Anna-Magdalena Stengl mit 48,10m Leonies Bestmarke deutlich.
Leonie hatte dann mit dem allerletzten Versuch des Wettbewerbes noch einmal die
Chance zu kontern. Doch sie musste der Hitze Tribut zollen und schaffte keine
weitere Steigerung. Es blieb bei Platz 3 und der Bronzemedaille. Trainer und
Athletin waren nach diesem äußerst spannenden Wettkampf sowohl mit der
Platzierung als auch mit der Weite sehr zufrieden, hatte Leonie doch erst
einmal in diesem Jahr weiter geworfen.

„Mein Ziel war es, eine Medaille zu
gewinnen. Die Farbe ist nicht wichtig,“ sagte Leonie überglücklich nach der
Siegerehrung.

{gallery}2006/08-09-2{/gallery}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.