Springe zum Inhalt

Deutscher Vize-Seniorenmeister

Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften, die im niederrheinischen Kevelaer stattfanden, musste Axel Binnenbruck vom LG Ems-Verein SC DJK Everswinkel bereits am Freitagnachmittag zum Speer und nach den Sternen greifen.

Was dabei heraus kam, war ein bis zur letzten Sekunde spannender Wettkampf. Bei guten Bedingungen, lediglich einem leichten Seitenwind, konnten die Werfer ihren Wettkampf in Angriff nehmen. Nach einem ungültigen Versuch schleuderte Binnenbruck den Speer im zweiten Versuch auf die neue Vereinsrekordweite von 55,25 Meter und übernahm damit sogar die Führung. Auch der dritte Versuch war ganz geglückt, 53,14 Meter wurden hier gemessen. Kein anderer Konkurrent hatte bisher weiter geworfen, so dass Binnenbruck als Bester des Vorkampfes nun in den letzten drei Versuchen den Vorteil hatte, jeweils als Letzter werfen zu können und so erst die Versuche der Konkurrenz beobachten zu können.

Einem Werfer aus Süddeutschland gelang dann allerdings im vierten Versuch ein Wurf über 55,81 Meter, was für diesen die Führung bedeutete. Binnenbruck konnte zunächst mit Weiten von 50,46 Meter und 52,44 Meter kontern, ehe er im allerletzten Versuch noch einmal alles auf eine Karte setzte. Und der Speer flog weit. Gespannte Erwartung nicht nur bei ihm, sondern auch bei der Konkurrenz: 55,65 Meter waren es dann leider "nur noch", trotzdem zeigte er sich mehr als zufrieden mit dem doch nicht ganz erwarteten Vizemeistertitel und natürlich mit der erneuten Verbesserung des Vereinsrekordes.

{gallery}2008/06-27{/gallery}

Foto: Strahlend bei der Siegerehrung: Axel Binnenbruck mit Söhnchen Jurek, der sich auf Papas Erfolg erstmal einen Schluck aus der Pulle gönnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.