Springe zum Inhalt

Drei Siege beim Mehrkampf in Coesfeld

Zum Fotos v.l.n.r. Leo und Pia Brunsmann sowie Justus Lakemper
Zum Fotos v.l.n.r.
Leo und Pia Brunsmann sowie Justus Lakemper

Wie jedes Jahr zu Himmelfahrt starten die LG Ems Leichtathleten in Coesfeld beim Mehrkampfsportfest.

Die Minis bis zu den 11-jährigen starteten am Vormittag (separater Bericht folgt) und die Athleten ab 12 Jahren begannen am Mittag.

Die zwei 13-jährigen Schüler Leo Brunsmann vom TUS Freckenhost und Justus Lakemper von der Warendorfer SU starteten in ihrem ersten Blockwettkampf mit insgesamt 5 Disziplinen. Justus absolvierte neben 75 Meter Sprint, 60 Meter Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf und gewann mit persönlichen Bestleitungen in vier von fünf Disziplinen souverän die Goldmedaille. Besonders hervorzuheben sind seine 1,48 Meter im Hochsprung.
Leo absolvierte neben 75 Meter Sprint, 60 Meter Hürden, Weitsprung, Ballwurf und 800 Meter und wurde ebenfalls unangefochten Sieger mit vier persönlichen Bestleitungen.

Seine Schwester Pia Brunsmann (TUS) gewann den Dreikampf der 14 jährigen Mädchen mit 100 Meter, Kugelstoßen und Weitsprung. Ebenfalls in diesem Dreikampf starteten die 15-jährigen Mädchen Nele Grundkötter, Regina Lammers und Friederike Koch (alle WSU), die in dieser Reihenfolge Platz zwei bis vier belegten. Die ebenfalls 15-jährige Patricia Aßmann (VFL) absolvierte den Blockwettkampf Sprint/ Sprung mit 100 Meter Sprint, 80 Meter Hürden, Weitsprung, Hochsprung und Speerwurf und wurde hier Vierte.

Die Jüngeren Athleten Hanna Weißen und Levke Hartmann (beide 12 Jahre und WSU) absolvierten einen Vierkampf mit 75 Meter, Weitsprung, Hochsprung und Ballwurf und platzierten sich in dem großen Teilnehmerfeld auf Platz vier und fünf, wobei Hanna im Hochsprung mit 1,32 Meter eine neue persönliche Bestleitung erreichte. Die ebenfalls 12-jährige Carla Lammers startete im Dreikampf und errang Platz sieben.