Springe zum Inhalt

Endrundenteilnahme der LG Ems bei den DSMM greifbar nahe.

Am vergangenen Wochenende bestritten die B-Schüler der LG
Ems in Oelde ihren Qualifikationswettkampf der Deutschen Schüler
Mannschaftsmeisterschaft. Hierbei qualifizieren sich die besten acht Mannschaften
zur Endrunde auf Landesebene.

Mit einer Reihe von guten Leistungen erreichten die 12- bis 13-jährigen Schüler ein
Gesamtergebnis von 6069 Punkten und 
haben somit gute Aussichten, für die Endrunde auf Westfalenebene Ende
September eingeladen zu werden.

{gallery}2009/06-12{/gallery}

LG-Ems-Trainer
Jörg Valley konnte mit dem Auftreten der Mannschaft bei ihrem ersten
Qualifikationswettkampf in diesem Jahr durchaus zufrieden sein. Auch wenn nicht
alle Disziplinen nach Plan verliefen, konnten einige Athleten dennoch mit
persönlichen Bestleistungen Akzente setzen.

 

Der
Auftakt war nicht gut, als Philipp Bellmann an der ersten Hürde hängen blieb
und stürzte und seinen Lauf leider nicht beenden konnte. Er rappelte sich
jedoch gleich wieder auf und konnte seiner Mannschaft leicht angeschlagen in
den weiteren Disziplinen noch wertvolle Unterstützung bieten. Lennart Schmitz
beendete seinen Lauf  in sehr guten 10,5
Sekunden und sicherte die ersten Punkte für die Mannschaft. In ihrem ersten
Hürdenlauf zogen sich Marco Petzsch mit 13,1 und Jan Klünker mit 13,2 Sekunden
achtbar aus der Affäre.

Die
4-mal-75-Meter-Staffeln zeigten eine sehr gute Leistung und sorgten mit 40,2
Sekunden in der Besetzung Antonius Lutterbeck, Jan Geschwinde, Kevin Schmitz
und Lennart Schmitz für ein Highlight des Tages. Auch die zweite Staffel (Marco
Petzsch, Philipp Bellmann, Tilo Schmitz und Dominik Niemerg) schlug sich mit
43,8 Sekunden achtbar. Der Ballwurfwettbewerb war durch das schlechte Wetter
und die ungewöhnlich großen Wettkampfbälle geprägt. Hierdurch  lagen die erzielten Weiten um fünf bis zehn
Meter unter den Möglichkeiten. Dennoch gelang Felix Ramge in seinem ersten
Wettkampf noch ein Wurf über 40 Meter, gefolgt von Dominik Niemerg, der mit 38
Meter sogar eine persönliche Bestleistung erzielte. Jan Klünker und Philipp
Bellmann komplettierten das Starterfeld der LG Ems mit 35,0 bzw. 33,5 Metern.
Im Weitsprung konnten sich Jan Geschwinde mit 4,59 Meter und Antonius
Lutterbeck mit 4,57 Meter behaupten, gefolgt von Jacob Willner (4,16) und Marco
Petzsch (3,98 Meter). Die nachfolgenden 75-Meter-Sprints verliefen
hervorragend, Hier setzte sich Jan Geschwinde mit neuer Bestleistung von 10,1
Sekunden durch, gefolgt von Kevin Schmitz, der mit 10,4 sec. ebenfalls seine
persönliche Bestmarke steigern konnte. Hierbei konnten Antonius Lutterbeck mit
10,9 sec und Tilo Schmitz mit 11,3 Sekunden an diesem Tag nicht ganz mithalten.
Der Hochsprung verlief besser als erwartet, denn Lennart Schmitz konnte mit
1,44 m eine neue persönliche Bestmarke setzen ebenso wie Jacob Willner mit
übersprungenen 1,32m. Als Ersatzspringer schloss sich Tilo Schmitz an und
verbesserte sich auf 1,24m.

Den
abschließenden Höhepunkt des Tages bildete der 1000-Meter-Lauf, bei dem fast
alle LG-Athleten mit einer persönlichen Bestleistung aufwarten konnten. Kevin
Schmitz gelang ein Start-Ziel-Sieg mit 3:12 Minuten, dicht gefolgt von Jacob
Willner (3:13), sowie Dominik Niemerg (3:25) und Jan Klünker (3:39). Dominik
Niemerg konnte seine Bestleistung dabei sogar um fast 10 Sekunden verbessern.

Foto
(v. l.): Lennart Schmitz, Jacob Willner, Kevin Schmitz (alle Warendorfer SU),
Jan Geschwinde (SC Füchtorf), Marco Petzsch, Antonius Lutterbeck (beide WSU),
Jan Klünker (VfL Sassenberg), Philipp Bellmann (SC DJK Everswinkel) und Tilo
Schmitz (WSU). Es fehlt Dominik Niemerg (VfL).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.