Springe zum Inhalt

Erfolgreiches Wettkampfjahr 2006 für viele Athleten

Das Wettkampfjahr 2006 ist für die Leichtathleten der LG Ems Warendorf fast vorbei,
nur noch der Silvesterlauf steht vor der Tür.

Auf viele große Erfolge können
die größtenteils jungen Athleten zurückblicken - nicht wenige erkämpften sich
einen Platz in der Westfälischen und sogar in der Deutschen Bestenliste.

{gallery}2006/12-28{/gallery}

Auf ihre
bislang beste Saison kann die 17-jährige Everswinkeler Speerwerferin und
gleichzeitig erfolgreichste Athletin der LG Ems, Leonie Große zurückblicken.
Neben dem Gewinn der Deutschen Jugendmeisterschaft im Winterwurf und dem 3.
Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften, gelang ihr mit 49,10 Metern der
weiteste Wurf einer B-Jugendlichen in Deutschland in diesem Jahr und damit der
Sprung auf Platz eins der Deutschen Bestenliste.

In der
nächst höheren Altersklasse (18 und 19 Jahre) belegt Leonie Platz 6 in
Deutschland und ist bei den Frauen sogar auf Platz 23 zu finden. Als Lohn für
ihre guten Leistungen wurde Leonie vom Deutschen Leichtathletik Verband in den
Bundeskader Speerwurf (C-Kader) berufen. Erst kürzlich nahm sie am ersten
Lehrgang in der Sportschule Kienbaum unter Leitung von Bundestrainerin Maria
Ritschel teil.

Der 15
jährige Warendorfer Johannes Hamm steht auf dem 30. Platz über 100 Meter Sprint
in seiner Altersklasse.

Des Weiteren
haben Schülermannschaften in den einzelnen Altersklassen an den Deutschen
Schüler Mannschaftsmeisterschaften (DSMM) teilgenommen und alle sehr gute
Plätze belegt. Die Schüler A standen auf dem Bronzepodest bei insgesamt 39
Mannschaften. Die Schüler B erreichten sogar den 16. Platz von 134 Mannschaften.
Die Jüngsten, die C-Schüler, belegten
den 18. Platz unter der Konkurrenz von 185 Mannschaften.

Ebenso
erfolgreich die weiblichen Athleten: Die Schülerinnen B freuten sich über den 16.
Platz bei 159 Mannschaften. Zu guter letzt belegten die C-Schülerinnen den 20.
Platz bei einer riesigen Konkurrenz von 258 Mannschaften.

Ein sehr großes
Dankeschön geht an die engagierten Trainer und Trainerinnen Maria Nierkamp,
Birgit Lerchner, Angelika Große und Ingo Schönfeld für die hauptsächlich
ehrenamtlich geleistete Arbeit während den zahlreichen Trainingsstunden und
Wettkämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.