Springe zum Inhalt

Fabian Wessel-Terharn schafft Quali für die DJM in Berlin

Berlin, wir fahren nach Berlin! Diese Schlachtgesänge
stimmten die Verantwortlichen der LG Ems am Montagnachmittag in Hückelhoven
(Kreis Heinsberg) an, nachdem der B-Jugendliche Fabian Wessel-Terharn beim
2000-Meter-Hindernislauf in 6:24,38 Minuten ins Ziel gestürmt war und damit die
Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften, die Mitte Juli im
Berliner Olympiastadion stattfinden, deutlich unterboten hatte.

Zuvor hatte der Everswinkeler Langstreckenspezialist, nachdem er verhalten
begann, Mitte des Rennens die Initiative übernommen, sich an den vor ihm
liegenden A-Jugendlichen herangekämpft und in einer tollen Schlussrunde das
Rennen klar für sich entschieden. Vorher hatten bereits im
800-Meter-Hindernislauf der Jüngsten Paul Kischel (TuS Freckenhorst) in 3:16,36
und Stephan Luca Aßmann (SC DJK) in 3:25,88 Minuten jeweils SIlber in der M10
bzw. der M11 geholt.

Mehr als zufrieden waren auch die vier Langsprinter des SC DJK. Ralf
Wollenweber (M40) verbesserte sich über 400 Meter auf 60,09 Sekunden und holte
damit ebenfalls Silber vor Stephan Aßmann. Auf der 300-Meter-Distanz der
Schüler rückt Christoph Gerling immer weiter an die Qualifikationshürde für die
Westfalenemeisterschaften heran. Mit 42,71 Sekunden fehlen ihm nur noch 41
Hundertstel. Eine neue Bestleistung schaffte auch Leonie Wollenweber, die die
300 Meter in 43,78 Sekunden zurücklegte und sich damit den Sieg in der Klasse
W15 sicherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.