Springe zum Inhalt

Finja springt 5,09 m

Mit einem Großaufgebot von 69 Athleten startete die LG Ems Warendorf bei der Bahneröffnung in Hamm. Zunächst waren die Jüngsten mit dem Dreikampf aus 50-Meter-Sprint, Weitsprung und Ballwurf an der Reihe. Hier konnten vor allem die Schülerteams glänzen. Die D-Schüler-Mannschaft in der Besetzung Tom Lintemeier (Warendorfer SU), der auch die Einzelwertung in der M9 für sich entschied, Luca Brokamp (WSU), Julian Manegold (VfL Sassenberg), Luis Remke (WSU) und Julius Querdel (SC DJK Everswinkel) gewann mit deutlichem Vorsprung vor dem Gastgeber SC Eintracht Hamm. Jonas Ulland (SC Füchtorf)  schaffte außerdem Bronze in der Klasse M6. Noch überlegener präsentierten sich die C-Schüler. In der Klasse M11 siegte Mamady Kakoro vor Tilo Depke (beide WSU), in der Klasse M10 holte Paul Stief (SCF) Silber vor Maik Kühn (WSU).

 

In der Mannschaftswertung gab es mit 4995 Punkten einen deutlichen Sieg für das Quintett Mamady Kakoro, Tilo Depke, Paul Stief, Marvin Winnemöller (SCF) und Alexander Uphoff (WSU). Bronze gewann die Mannschaft mit Maik Kühn, Moritz Budde, Christoph Elfenkämper, Jan Voht (alle WSU) und Johannes Niehoff (SCF).

Ebenfalls Bronze sicherte sich das C-Schülerinnen-Team mit Anna Gohe, Luisa Steinkamp, Zoe Gleisberg (alle WSU), Elisabeth Mamaev und Finja Ostermann (beide SCF). Bei den Schülerinnen W7 gewann Luisa Manegold (VfL) Silber, ihre Vereinskameradin Lynn Möllers holte in der Klasse W9 Bronze.

Auch in den Einzelkonkurrenzen der älteren Leichtathleten war die LG Ems vorne dabei. Lina Becker (WSU) gewann den Hochsprung der Klasse W13 mit 1,45 Meter und den Ballwurf mit 42,00 Metern. Ihre Zwillingsschwester Pia holte Bronze über 60 Meter Hürden. Zwei Siege gab es auch für Finja Wüller (WSU) in der W13. Den Hürdenlauf gewann sie mit 10,71 Sekunden, den Weitsprung mit herausragenden 5,09 Meter, wobei sie sich gleich um 21 cm verbesserte und schon die Qualifikationsnorm für Westfalen 2012 schaffte. Dazu kam noch eine Silbermedaille über 75 Meter. Marko Simon (SC DJK) errang im Ballwurf M12 ebenfalls Silber. Mara Villwock (TuS) gewann Bronze über 75 Meter in der W12.

Noch ganz nicht zufrieden mit der Höhe von 1,70 Meter und Platzierung  3  zeigte sich Henrik Schöneich (WSU) im Hochsprung der B-Jugend. Im Weitsprung M15 hatte Antonius Lutterbeck (WSU) Pech, dass er sich im Verlaufe des Wettkampfes verletzte. Trotzdem reichten seine 4,67 Meter noch zu Rang drei. Mannschaftskameradin Wiebke Polomka siegte in der W14 über 300 Meter und holte Silber im Kugelstoßen. Kugelsilber gab es auch für Felix Ramge (WSU) in der Klasse M14. Dazu schaffte er auch noch Bronze im Weitsprung. Eine weitere Bronzemedaille für die LG Ems holte seine Vereinskollegin Isabell Stuppe im Kugelstoßen W14. Deutschland beste Hürdenläuferin in der W15 schlug auch in Hamm wieder zu. Nach ihrem mäßigen Ergebnis vor einer Woche in Ahlen verbesserte sie sich über 80 Meter Hürden auf 12,27 Sekunden und errang somit Platz 1, eine Verletzung  versagte ihr eine noch bessere Zeit. In der M14 gewann Jacob Willner (WSU) das Kugelstoßen und den 300-Meter-Lauf, im Hochsprung wurde er Zweiter. Ebenfalls Rang zwei schaffte Vereinskameradin Merle Wüller (WSU) über 800 Meter. Zwei Siege über  800 Meter gab es durch Lynn und Nike Möllers  in den Klasse W9 und W7. Luisa Manegold (alle VFL) holte Silber in der Klasse W7, Patricia Aßmann (WSU) Bronze in der W8.

Über 1000 Meter siegte Alexander Uphoff in der Klasse M11 vor Jan Voht (beide WSU) und Jacob Höft (VFL). Silber gab es auf dieser Strecke außerdem für Fabio Pinto (GW Marathon) in der M13 und Julius Querdel (SC) in der M9.

Foto: zahlreich war die LG Ems bei der Bahneröffnung in Hamm vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.