Springe zum Inhalt

Gute Ergebnisse bei DSMM Endrunfe in Gladbeck

Vier Mannschaften der LG Ems Warendorf gingen am
Wochenende(25./26.09.) bei den Westfälischen DSMM-Endkämpfen in
Gladbeck an den Start. Zu diesen Westfalenmeisterschaften für
Schülermannschaften werden die acht punktbesten Mannschaften aus den
Vorrundenwettkämpfen eingeladen. Den Anfang für die LG Ems machten am
Samstag die B-Schülerinnen und B-Schüler (Jahrgang 1991/92).

Hatte
die B-Schülermannschaft in der Qualifikation noch den 5. Platz belegt,
verbesserten die 10 Athleten ihr Vorergebnis mit einer tollen Leistung
um fast 300 Punkte und konnten in der Endabrechnung mit Platz drei
sogar einen Platz auf dem Siegertreppchen erobern. Die Ems-Athleten
wussten an diesem Tag besonders in den Laufdisziplinen zu überzeugen.
?Supersprinter? Johannes Hamm (WSU) ließ seiner Konkurrenz sowohl im
75m-Lauf(9,70sec) als auch im 60m-Hürdenlauf, wo er mit 9,49sec eine
phantastische neue Bestleistung aufstellte, nicht den Hauch einer
Chance. Neue Bestleistungen im 75m-Lauf gab es für Simon Weitekämper
(WSU) mit 10,26sec und über 60m-Hürden mit 11,37sec für Alexander
Kröger (WSU). Zum absoluten Highlight für die Ems-Athleten wurde der
1000m-Lauf. ?Neuentdeckung? Felix Plum (TUS Freckenhorst) und ?Turbo?
Fabian Wessel-Terharn (SC DJK Everswinkel) präsentierten sich in
Bestform. Als nach einem sehr spannenden Rennen die Uhr für Felix bei
2:58,26min stehen blieb, war der Jubel riesengroß, hatte dieser doch
zum ersten Mal die Schallmauer von drei Minuten unterboten. Fabian
erreichte das Ziel in 3:04,71min, was auch für ihn eine deutliche
Verbesserung seiner persönlichen Bestleistung bedeutete.
Weitere wichtige Punkte für das Konto der LG Ems sammelten Alexander
Tenkhoff (WSU) und Philipp Große-Lengerich (SC Füchtorf) im Ballwurf
mit 48 bzw. 45m, Marian Brügger (SC DJK) im Hochsprung und Vincent
Hartmann (WSU) sowie Christian Lek (WSU), die in der 4x75m Staffel an
den Start gingen.
Ziel der B-Schülerinnen war es, den fünften Platz aus der Vorrunde zu
verteidigen. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es den
neun Mädchen ihren Plan in die Tat umzusetzen. Mit 3772 Punkten belegte
das Mädchenteam in der Endabrechnung wieder den 5. Platz. Eifrigste
Punktesammlerin war Pia Perlewitz (WSU), die mit 10,34sec über 75m eine
neue Bestleistung aufstellte und auch im Weitsprung mit 4,57m
überzeugte. Eine neue Bestleistung gab es auch für Laura Wewers (WSU)
im Weitsprung mit 4,32m. Weitere Punkte für das Ems-Team sammelten
Karina Wächter (VFL Sassenberg) , Katharina Waschkuhn (SC DJK) und Amy
Craggs (WSU) im Schlagballwurf, Leonie Stückenschneider (WSU) im
75m-Lauf, Raphaela Menke VFL), Pia Seck (WSU) und Mara Hellweg (WSU) in
der 4x75m-Staffel.
Artikel vom Sonntag folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.