Springe zum Inhalt

Gute Ergebnisse in Westfalen

Mit nur zwei Athleten der LG Ems A-Schüler(14/ 15 Jahre)  fuhr die Trainerin Birgit Lerchner zu ihren ersten Westfalen-Hallenmeisterschaften nach Paderborn. Eigentlich hatten fünf Athleten die Qualifikationsnorm in verschiedenen Disziplinen erreicht, aber Verletzungen verhinderte die Starts. So starteten die beiden 14-jährigen Mädchen Finja Wüller und Pia Becker vom Stammverein Warendorfer SU im Weitsprung sowie im 60 m Hürdensprint.

{gallery}2012/002{/gallery}

Beide hatten ihren ersten Weistprungwettkampf mit Absprung vom Brett und sie meisterten dies prima mit wenig Fehlversuchen. Am Ende landete Finja mit hervorragenden 4,99 m auf Platz vier, Pia wurde mit 4,81 m Fünfte.

Im Hürdensprint verpasste Pia leider um eine Hundertstelsekunde den Endlauf der besten zehn, ersprintete sich aber mit 10,01 s eine neue Bestleistung. Besser lief es hier bei Finja, sie erreichte den Endlauf und wurde hervorragende Fünfte mit neuer persönlicher Bestleistung von 9,66 s, wobei zu Platz zwei nur 7 Hundertstelsekunden fehlten…

Beide Mädchen sowie ihre Trainerin waren mit den Leistungen mehr als zufrieden und man geht nach einer kurzen Erholungsphase mit der Fahrt ins Trainingslager an neue Aufgaben heran.

Zum Foto vlnr

Finja Wüller (925) und Pia Becker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.