Springe zum Inhalt

Henrik scheitert knapp an 1,70 m

Am vergangenen Sonntag nahmen zwei Nachwuchsathleten der LG
Ems Warendorf am Hochsprungmeeting in Clarholz teil. Die Konkurrenz war sehr
groß, auch mit internationaler Beteiligung aus Holland, Polen und Tschechien.

 
                                                   {gallery}2009/01-05{/gallery}

Die Erwachsenen, die am Vormittag sprangen, erreichten die
Höhen von 2,18 m bei den Männern und 1,86 m bei den Frauen, dieses war die
Nachwuchsspringer schon ein Erlebnis, solche Sprünge einmal live mitzuerleben.

Aber auch Ihren Wettkampf meisterten die jungen Hochspringer
in guter Frühform.
Der 14-jährige Henrik Schöneich wurde überlegener Sieger mit
einer übersprungenen Höhe von 1,66 m und damit neuer persönlicher Bestleistung,
an der nächsten Höhe von 1,70 m war er eigentlich schon drüber, riss aber knapp
mit einem Fuß. Anzumerken sei hierbei, dass Henrik nur 1,64 m groß ist, sodass
er seine eigene Körpergröße überspringt.

Seine Schwester Rike (beide WSU) wurde bei den 12-jährigen
Mädchen knapp geschlagen, mit übersprungenen 1,38 m wurde sie hervorragende Zweitplatzierte.

Diese beiden guten Ergebnisse lassen für die
Sommerwettkämpfe hoffen, Henrik hat jedoch im März vor, um den
Westfalenmeistertitel im Hochsprung in der Halle mit zuspringen – die Chancen
stehen gut.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.