Springe zum Inhalt

Holtkamp und Knein kehren mit Platz zwölf zurück

Es gibt Leute, die denken bei "Vier Jahreszeiten"
nur an eine opulente Pizza. Was dagegen in Oelde im Vier-Jahreszeiten-Park
angeboten wurde, hatte weniger kulinarischen als eher landschaftlichen Reiz. So
nahmen dann auch Läufer aus den Reihen der LG Ems das Angebot des TV Jahn Oelde
an, hier beim Frühlingslauf über zehn Kilometer zu starten. Markus Holtkamp (SC
DJK Everswinkel) sicherte sich dabei in einem starken Teilnehmerfeld Rang
zwölf. Ebenfalls mit einem zwölften Rang kehrte sein Vereinskamerad Peter Knein
aus Hanau-Rodenbach heim.
Dort wurden die Deutschen Meisterschaften über 50
Kilometer ausgetragen, die Knein in neuer Bestzeit von 3:54:28 Stunden
zurücklegte, womit er diese um fast fünf Minuten unterbot. Schon bei der
Marathonmarke, die er nach 3:16:15 Stunden passierte, lag er klar auf
Rekordkurs.

 

Beim Lauf um den Allwetterzoo in Münster konnten die Läufer
der LG Ems bei besten äußersten Bedingungen ebenfalls wieder für Furore sorgen.
So "Strongman" Mike Meinel (SC DJK), der sich über zehn Kilometer
Rang 12 sicherte. Auch seine Vereinskollegin Susanne Abel nutzte den Lauf zum
Start in die Wettkampfsaison und holte auf dieser Strecke gleich Rang sieben. Steffen
Auerswald (TuS Freckenhorst) startete über fünf Kilometer. Die ersten beiden
Kilometer ging er dabei sehr flott an, musste am Ende dem hohen Tempo jedoch
Tribut zollen. In 18:29 Minuten wurde er aber noch Zehnter im Gesamteinlauf und
Zweiter der Klasse M40 und zeigte sich damit letztendlich genauso zufrieden wie
Werner Brinkmann, der erstmalig diese Strecke in unter 20 Minuten schaffte und
in 19:57 Minuten Fünfter in der M50 wurde. Den einzigen Treppchenplatz an
diesem Tag sicherte sich Leon Brinkmann (SC DJK). Der Neunjährige legte die
fünf Kilometer in neuer persönlicher Bestzeit von 21:54 Minuten zurück und
wurde damit als Bester M10'er Zweiter bei den C-Schülern und drittbester
Schüler im Gesamteinlauf.

{gallery}2009/04-21{/gallery}

 

Foto: Zufrieden mit sich und der Welt: Werner Brinkmann (l.)
und Steffen Auerswald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.