Springe zum Inhalt

Junge Athleten erfolgreich beim Crosslauf in Hohenholte

Am vergangenen Sonntag starteten mehrere Athleten
der LG Ems Warendorf trotz des verregneten und verschneiten Wetters bei
den Crosslauf Kreismeisterschaften in Havixbeck-Hohenholte.

Die
schlammige Strecke wurde dennoch mit Erfolg gemeistert, auch wenn man
den ein oder anderen beim Zieleinlauf vor lauter Dreck kaum noch
erkennen konnte. Obwohl mehrere Athleten krankheitsbedingt ausgefallen
sind, schnitten die Teilnehmer gut ab und stellten insgesamt sieben
Kreismeister.

Den Anfang machten die Jüngsten über eine Strecke
von 900 Meter. Finja Wüller (Warendorfer SU) siegte in der Altersklasse
W7 mit sehr guter Zeit. In der Klasse W8 belegten Sophie Kottenstedte
und Patrizia Kröger (WSU) die ersten beiden Plätze, ebenfalls holte
Merle Wüller (WSU) bei den neunjährigen einen guten zweiten Platz.
Besonders erfolgreich waren die Brüder Lennart und Kevin Schmitz (WSU)
mit einem Doppelsieg (1. und 2. Platz) in der Altersklasse M9 in
jeweils 03:29 min. Den dritten Platz sicherte sich hier Dominik
Niemberg (VfL Sassenberg).
In der Altersklasse M11 belegten Niklas Polomka, Tim Röttger (beide
VfL) und André Schulze-Terharen (SC DJK Everswinkel) die ersten drei
Plätze gefolgt von Konstantin Kröger und David Aundrup (beide WSU) auf
dem 5. und 6. Platz.

über weitere Siege durften sich Yannik Peters (SC DJK), Christian Lek
(WSU), Simon Weitekämper (WSU) und Raphaela Menke (VfL) freuen. Auf dem
Siegertreppchen standen ebenfalls Philipp John (WSU), Andre Lange (WSU)
und Dennis Piskorz (VfL). In der Altersklasse M8 liefen Tim Beckmann
(TuS Freckenhorst), Jan Klünker (VfL), Tobias Böhmer (TuS) und Stephan
Luca Aßmann (SC DJK) direkt hintereinander ins Ziel und belegten somit
Platz sieben bis zehn. Des Weiteren erkämpften sich noch Philipp
Große-Lengerich (SC Füchtorf), Alexander Polomka (VfL), Philipp
Schmalbrock und Vincent Hartmann (beide WSU) eine Urkunde.

Auch bei den Trainern war die Freude groß, denn die LG Ems Warendorf gewann vier von fünf vergebenen Mannschaftstiteln.
Insgesamt war es trotz der schlechten Wetterbedingungen ein erfolgreicher und erfreulicher Tag für viele Athleten.

{gallery}2005/02-21{/gallery}

Von links nach rechts: Sophie Kottenstedte,
Patrizia Kröger, Merle Wüller, Finja Wüller, Tobias Böhmer, Andre
Lange, Kevin und Lennart Schmitz. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.