Springe zum Inhalt

Junge Athleten setzten sich sehr gut in szene




Mit einem Großaufgebot an jungen Athleten startete die LG
Ems am Wochenende auch im Dreikampf und konnte sich dabei wieder sehr gut in
Szene setzen. In der Klasse W9 überzeugten Marie-Theres Wagemann und Finja
Ostermann (beide SC Füchtorf) mit neuen persönlichen Bestleistungen und
Platzierungen im vorderen Drittel. In der W10 schafften Anna Gohe und Hannah
Vofrei (beide Warendorfer SU) Top-Ten-Platzierungen, Nele Polomka (VfL
Sassenberg) wurde Dreizehnte. Jana Tenbrock (WSU) konnte sich in der Klasse W11
Rang acht sichern.

                                                                 

Noch besser sah es bei den Jungen aus. Bei den
Schülern M11
verpasste Dennis Schiewe (SCF) das Treppchen nur knapp. Auch Alexander
Uphoff
(WSU) musste sich in der M10 mit Rang vier zufrieden geben. Sein
Vereinskamerad
Mamady Kakoro holte sich degegen überlegen den Sieg in dieser Klasse
nach 7,87
Sekunden über 50 Meter, 4,29 Meter im Weitsprung und 46 Metern im
Ballwurf. Arne
Böllert (GW Marathon) schloss sein Debüt mit Rang 15 in der Klasse M9
ab. Ihre
Überlegenheit demonstrierten die LG-Athleten dann in der M8, wo Tom
Lintemeier,
Luca und Simon Brokamp (alle WSU) sowie Julius Querdel (SC DJK
Everswinkel) die
ersten vier Ränge unter sich ausmachten und dabei den Rest des Feldes
noch
deutlich distanzierten. Letztendlich holte Tom Lintemeier Gold vor Luca
Brokamp. Julius Querdel konnte mit einer neuen Bestleistung im Ballwurf
noch an
Simon Brokamp vorbeiziehen.

Mit zweimal Gold, einmal Silber, einmal Bronze und
zwei
vierten Plätzen sowie jeder Menge Bestleistungen zeigten sich die
verantwortlichen
Trainer sehr zufrieden mit dem Abschneider ihrer Schützlinge.

 

{gallery}2010/05-10{/gallery}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.