Springe zum Inhalt

Kreuzviertellauf bietet Festivalstimmung




Ein Festival in Blau und Gelb gab es beim Kreuzviertellauf
in Münster. Von den sechs Gesamtsiegern stellte die LG Ems nämlich gleich vier.
Es begann gleich im Zwei-Kilometer-Schülerlauf, den Leon Brinkmann (SC DJK
Everswinkel) in 8:12 Minuten für sich entschied. Auf dem Parcours mit vielen
Ecken und Kanten konnte auch sein Vereinskamerad Till Wollenweber überzeugen,
der nach verhaltenem Start sich noch Rang zwei sicherte. Ein
Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich auf der vier Kilometer-Distanz Yannik Peters
(SC DJK) und Steffen Auerswald (TuS Freckenhorst), dass Peters schließlich in
der Schlussphase doch noch deutlich für sich entscheiden konnte.
Auf Rang fünf
im Gesamteinlauf war dann schon überraschend Marlin Hamann, der sich damit
einen Tag vor seinem elften Geburtstag den Sieg bei den C-Schülern sicherte.

Peters und Auerswald traten dann auch noch zum Hauptlauf
über acht Kilometer an. Während Yannik Peters auch hier souverän an der Spitze
seine Kreise zog und sich erneut den Gesamtsieg holte, musste Steffen Auerswald
schon etwas zurückstecken und erreichte als Gesamtvierter das Ziel, was
allerdings immer noch klar zum Altersklassensieg in der M40 reichte. Vor ihm
schob sich überraschend Karsten Haase (SC DJK) als Dritter und Sieger der M30
ins Ziel. Aber für die LG Ems gab es nochmals Grund zum Jubeln, denn den
Gesamtsieg bei den Frauen holte sich die B-Jugendliche Sonja Kortmann (SC DJK)
mit deutlichem Vorsprung.

Auch Tuchführung mit den Weltmeistern gingen unterdessen
Leonie und Ralf Wollenweber in Berlin. Beim Championsrun waren zehn Kilometer
auf der WM-Marathonstrecke zu absolvieren. Beide liefen Seite an Seite in 50:45
Minuten ins Ziel und zeigten sich begeistert von der Strecke und der
Atmosphäre. Für Leonie bedeutete das sogar Rang fünf in der B-Jugend.

{gallery}2009/08-20{/gallery}

Fotos:

-         
Der neunjährige Leon Brinkmann (l.) wurde Gesamtsieger im
Schülerlauf

-         
Gesamtsieger im Hauptlauf wurden die beiden Everswinkeler
Sonja Kortmann (l.) und Yannik Peters (r.), der zuvor auch schon die vier
Kilometer für sich entscheiden konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.