Springe zum Inhalt

LG Athleten lassen Konkurrenz bei den DSMM hinter sich

Die U14 und U16 Athleten der LG Ems Warendorf gingen in Coesfeld erneut bei den Deutschen Schüler Mannschafts-Meisterschaften an den Start und erzielten gute Ergebnisse.

{gallery}2012/026{/gallery}

Die U14 Jungen starteten in der Gruppe 3 und mussten sich somit in den Disziplinen Weitsprung, Ballwurf, 75 Meter-Lauf und 75 Meter-Staffel beweisen. Bei starkem Gegenwind liefen Mamady Kakoro, Marvin Winnemöller, Alexander Uphoff, Janik Darpe mit guten Zeiten ins Ziel. Die Staffel in der Besetzung A. Uphoff, M. Winnemöller, Tilo Depke und Justin Noltmann holten viele Punkte mit einem schnellen Lauf in 44,06 Sekunden.

Im Weitsprung war Tilo Depke ganz weit Vorn mit 4,82 Metern, ebenfalls gelang ihm ein super Wurf mit 50 Metern beim Ballwurf. Ihm folgte M.Kakoro mit 49 Metern. Ihre Punkte lassen auf den Einzug beim Endkampf in Kreuztal hoffen. Sie erreichten insgesamt den ersten Platz in ihrer Gruppe.

 

Die U14 Mädchen (Gruppe 2) mussten sich im Gegensatz zu den Jungen noch im Hochsprung, 800 Meter-Lauf und 60 Metern Hürdensprint beweisen. Mara Villwock lief die 60 Meter in 10,86 Sekunden und konnte ihre Gegnerinnen hinter sich lassen. Lena Voges schlug sich sehr gut beim 800 Meter-Lauf. Super Leistungen konnten auch die Hochspringerinnen Nele Polomka (1,36 Meter) und Anna-Sophie Schnecking (1,32 Meter) verzeichnen. Persönliche Bestleistungen erzielte Lara Thies vor allem im Weitsprung mit 4,21 Metern und auch Marie Münkhoff steigerte sich im Ballwurf mit 200 Gramm Bällen auf 32,50 Meter, musste jedoch den ersten Platz für N. Polomka frei machen, die auf 36,50 Meter kam. Die 4x 75 Meter-Staffel mit A. Schnecking, M. Münkhoff, L. Thies und L. Voges musste leider den dritten Platz hinter ihrem größten Gegner TV Wattenscheid in Kauf nehmen.

Ebenfalls wie die U14 Mannschaften sammelten die U16 Mädchen Punkte, um zum Endkampf fahren zu können. Leider sind zwei Mädchen wegen Verletzungen ausgefallen und auch das Wetter ließ die erhoffte Punkteflut aus. Trotzdem kam Finja Wüller in 13,49 Sekunden auf 100 Metern ins Ziel und führte das 800 Meter-Rennen mit 2:32 Minuten vor Pia Becker an. Auch in ihrer dritten Disziplin, dem 80 Meter-Hürdensprint, konnte sie eine gute Leistung abliefern. P. Becker sprang 4,92 Meter weit und Rike Schöneich 1,56 Meter hoch. Sehr erfreulich war zudem die Hochsprungleistung von Inja Rupe mit 1,44 Metern. Beim Kugelstoßen (8,18 Meter) und Speerwurf (24,02 Meter) konnte sich Wiebke Polomka behaupten. Außerdem lief die 100-Meter-Staffel mit Sarah Blienert, Anna Albrecht, Lisa Engbert und R. Schöneich ihren Konkurrentinnen von der LG Coesfeld mit 56,76 Sekunden davon. Insgesamt sammelten sie viele Punkte, die auf den Endkampf hoffen lassen und erreichten an diesem Tag den dritten Platz.

Foto vl.:

Oben: Lena Voges, Mara Villwock, Wiebke Polomka, Rike Schöneich und Lisa Engbert;

Unten: Inja Rupe, Finja Wüller, Pia Becker, Lara Thies, Anna-Sophie Schnecking, Marie Münkhoff und Nele Polomka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.