Springe zum Inhalt

LG Ems Athleten überzeugten beim Hoetmarer Nillauf

Obwohl einige Leistungsträger geschont wurden, weil sie in der kommenden Woche noch vor entscheidenden Aufgaben stehen, konnten die Athleten der LG Ems Warendorf beim Hoetmarer Nillauf durchaus überzeugen.

Den Anfang machte über drei Kilometer der Sassenberger Christoph Rolf, der zwar seinen überraschenden Vorjahrssieg nicht wiederholen konnte, sich aber über eine neue persönliche Bestleistung (10:34 Minuten) und immerhin Rang zwei freuen konnte. Ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich bei den B-Schülern Vincent Hartmann (WSU) und Dennis Piskorz (VfL); Vincent konnte sich im Schlussspurt knapp durchsetzen.
Einen deutlichen Sieg feierte dagegen Tim Perlewitz (WSU) bei den C-Schülern ebenso wie der achtjährige Sassenberger Antonius Lutterbeck bei den D-Schülern in der fantastischen Zeit von 13:33 Minuten. Vierter in dieser Klasse und bester Siebenjähriger war Stephan Luca Aßmann (SC DJK Everswinkel) vor seinem Vereinskameraden Eric Schultz. Zwischen die beiden schob sich noch M65-Senior Fred Heinemann, seines Zeichens auch stellvertretender Bürgermeister von Everswinkel.
Die drei Podiumsplätze bei den B-Schülerinnen machten die LG Ems unter sich aus. Raphaela Menke (VfL) setzte sich dabei etwas überraschend gegen Pia Perlewitz (WSU) durch. Vivien Neubauer (VfL) holte Bronze. über weiteren Sieg über drei Kilometer gab es dann auch für die Everswinkelerin Norina Giebel.
Der zwölfjährige Dario Silvestri (WSU) hatte sich über sechs Kilometer zum Ziel gesetzt, seine Bestzeit aus dem Vorjahr deutlich zu unterbieten; das gelang ihm mit einer Zeit von 33:13 Minuten dann auch deutlich. Zwölf Kilometer absolvierten Hans-Peter Beecken (SC DJK) sowie Ralph Perlewitz und Francesco Silvestri (beide WSU). Bei schon sommerlichen Temperaturen auf der Strecke und etwas zu knappen Wasserstellen waren alle drei dann doch mit ihrer Leistung zufrieden.

 

{gallery}05-30{/gallery}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.