Springe zum Inhalt

LG Ems C-Schüler erfolgreich bei den DSMM-Endkämpfen

Am vergangenen Sonntag bestritten die C-Schüler der LG-Ems
in Gütersloh ihren Endkampf der Deutschen Schüler Mannschaftsmeisterschaft auf
Landesebene.

Mit
einer Reihe von guten Leistungen erreichten die 10-11 jährigen Schüler eine
Mannschaftspunktzahl von 4665 Punkten und übertrafen bei bestem
Leichtatletikwetter deutlich ihre Punktzahl aus den Vorkämpfen. Diese Leistung
reichte für einen sehr guten 5. Platz im Gesamtklassement. Bei der
Endabrechnung fehlten nur 3 Punkte zu einer besseren Gesamtplatzierung.

{gallery}2006/09-25{/gallery}

Der
50m Lauf eröffnete den Wettkampf bei dem Moritz Dominik (DJK) mit 7,68 sec
und Marvin Heinsch (SC Füchtorf) mit
7,80 sec für einen guten Start sorgten. Fabian Lange (WSU) (8,24sec.) und
Lennart Schmitz (WSU / 8,40 sec.) komplettierten das LG-Ergebnis. Im
anschließenden Weitsprung konnten Marvin Heinsch (SC) mit 4,29m, Fabian Lange
(WSU) mit 3,96m und Maximilian Sommer (SC) mit 3,88 m an die guten Leistungen
anknüpfen. Die Hochsprungergebnisse blieben ein wenig hinter den Erwartungen
zurück. Jan-Sebastian Kulmeyer (WSU) ezielte mit übersprungenen 1,18m zusammen
mit Lennart Schmitz (WSU) und Josip Skopljak (SC), beide mit 1,10, die Wertungsergebnisse.

Die
neu formierte 4x50m Staffel konnte trotz eines schweren Wechselfehlers in der
Besetzung Kevin Schmitz, Lennart Schmitz, Fabian Lange und Moritz Dominik noch
eine gute Zeit mit 30,36sec erzielen. Auch die 2. Staffel mit Tilo Schmitz,
Lars Sickmann, Josip Skopljak und Maximilian Sommer schlugen sich mit 31,84
sec. achtbar. Das Punktesammeln wurde mit dem Ballwurf fortgesetzt. Mit guten
42m erzielte Maximilian Sommer (SC) die größte Weite der LG-Ems gefolgt von
Jan-Sebastian Kulmeyer (WSU / 41,5m) und Josip Skoljak (SC / 40,50m). Der
krönenden Abschluß des Tages war der 1000m-Lauf.

In
einem packenden Rennen konnten Moritz Dominik und Marvin Heinsch beide ihre alte
Bestleistung klar unterbieten und liefen sogar beide unter der alten
Kreisrekordmarke, wobei Moritz Dominik mit 3:08,08 min knapp die Nase vor
Marvin Heinsch mit 3:08,68 hatte.

Die
sehr guten läuferischen Ergebnisse komplettierten Kevin Schmitz mit 3:35,44 min
und Lars Sickmann (3:50,72) min, die hiermit ebenfalls eine neue persönliche
Bestmarke erzielten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.