Springe zum Inhalt

LG Ems erneut beim Münster-Marathon erfolgreich

Auch wenn in diesem Jahr viele Läufer der LG Ems die Staffel
der "Königsdisziplin" Marathon vorzogen, gab es wieder zahlreiche
Erfolge beim 9. Münster Marathon zu verzeichnen. Bei perfektem Wettkampfwetter
und einer stimmumgsvollen Wettkampfstrecke durch Münster gingen erst die
Marathonläufer und 15 Minuten später die Staffelläufer an den Start vor
Münsters Schlosslandschaft.

{gallery}2010/09-15{/gallery}

 

Allen voran war wieder einmal Steffen Auerswald (TuS
Freckenhorst) erfolgreich und holte sich trotz zwischenzeitlicher Fußprobleme
in einer hervorragenden Zeit von 2:52:05 Stunden den begehrten
Kreismeistertitel. Mittlerweile als Garant fürs Treppchen erkämpften sich
Claudia und Bert Hußmann (SC DJK Everswinkel) den zweiten und dritten Platz in
der Kreismeisterschaft. Dabei konnte Claudia ihre im Frühjahr aufgestellte
Bestzeit um über 10 Minuten verbessern. Trotz einer erst fünfwöchigen
Vorbereitungszeit auf den New York Marathon wagte sich Werner Brinkmann (SC
DJK) an die volle Marathondistanz und finishte in einer sehr guten Endzeit von
3:29:47 Stunden. Erschöpft aber überglücklich über seine Zeit kam sein
Vereinskamerad Ludger Sliwka in 3:29:13 Stunden ins Marathonziel auf dem
Prinzipalmarkt. Sichtlich unzufrieden im Ziel war Michael Hohenhorst (SC DJK)
anzutreffen, der in der zweiten Marathonhälfte deutlich Zeit liegen lassen
musste. Die WSU-Triathleten Leo Voß und Peter Leifer, die in diesem Jahr den
Schwerpunkt mehr auf den Triathlon legten, freuten sich über ihre Zeit von
3:57:05 bzw. 4:15:48 Stunden. Gerd Nergert (WSU) wurde Fünfter in der M55, sein
Vereinskamerad Hermann-Josef Becker schloss sein Marathondebüt in 4:03:19
Stunden ab und platzierte sich damit noch in den Kreismeister-Top Ten der M50.
Sehr zufrieden zeigte sich auch Dr. Klaus Berlth mit seinem Ergebnis nach
längerer Marathonpause. In 4:03:02 Stunden gab es für ihn dee
Vizekreismeisterschaft zu bejubeln.

Obwohl die Marathonstaffeln mehr das Teamerlebnis in den
Vordergrung rückten, waren auch diese durchaus erfolgreich. Eine ganz besondere
Leistung erbrachten dabei die "Kortis". Als reine weibliche
Familienstaffel finishten Lisa, Vera, Sonja und Maike Kortmann deutlich unter
vier Stunden und erreicheten den 24. Platz in der Frauenwertung. Ebenfalls
zufrieden erreichte die Staffel "LG Ems Everswinkel" (Gertrud
Ackermann, Tanja Röhl-Wenning, Marianne Lammers  und Christel Klodwig) das Ziel in 4:11:18
Stunden.

Foto: "Hahn im Korb": Coach Günter Kortmann
(hinten) konnte zufrieden sein mit dem Abschneider seiner Damenstaffeln (v.l.):
Marianne Lammers, Gertrud Ackermann, Maike, Lisa, Sonja und Vera Kortmann sowie
Christel Klodwig und Tanja Röhl-Wenning.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.