Springe zum Inhalt

LG Ems Läufer werden in Rom „geadelt“

Zwei
LG-Ems-Läufer, beide vom Stammverein SC DJK Everswinkel, nahmen in der
italienischen Hauptstadt Rom am traditionellen Marathonlauf teil und konnten so
neben dem Lauferlebnis auch noch geschichtsträchtige Orte bewundern. Herrschte
am Vortag des Laufevents noch starker eisiger Wind, so war der Marathonsonntag
dann vom Wetter aus gesehen recht optimal.

Von fünf Grad beim Start stieg die
Temperatur langsam auf zwölf Grad am Mittag. Nach dem Start vor der Kulisse des
Colesseo ging es am Circo Massimo an allen Sehenswürdigkeiten des alten Roms
wie Vatikan, Petersdom, Olympiastadion, Fontana di Trevi, Villa Borghese, Piaza
di Spagna vorbei. Die wellige Strecke machte den Läufern dabei doch recht stark
zu schaffen, wobei sich auf den letzten Kilometer das Pflaster der Altstadt
noch als zusätzliches Hindernis für eine Bestzeit erwies. Trotzdem war das
Ergebnis für die beiden Everswinkeler mehr als zufriedenstellend. Ingolf
Ackermann erreichte noch im ersten Viertel des über 10000 Starter starken
Feldes das Ziel in 3:37:02 Stunden. Jakob Roberg landete in 4:04:55 auch noch
in der ersten Hälfte.

{gallery}2009/03-25{/gallery}

Fotos:

-         
Ingolf Ackermann (l.) und Jakob Roberg vor dem Start vor dem
Colesseo.

-         
Gestalten in historischen Gewändern „adelten“ die Läufer vor
dem Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.