Springe zum Inhalt

Maren Venhaus wird Westfalenmeisterin

Am vergangenen Sonntag startete eine neunköpfige Gruppe von A-Schülerinnen und -Schülern (14 und 15 Jahre) der LG Ems Warendorf zur diesjährigen Hallen - Westfalenmeisterschaft in Paderborn.

Erfolgreichste Athletin wurde Maren Venhaus (Warendorfer SU), die bei Ihren ersten Westfalenmeisterschaften gleich den Titel im 60 m Hürdenlauf mit neuer persönlicher Bestleistung ersprintete. Zwar gehörte sie schon zum Favoritenkreis, aber mit dem Titel hätte keiner gerechnet.

{gallery}2010/Mar09{/gallery}

Foto rechts: Maren Venhaus bei der Siegerehrung

Gruppenfoto: v.l.n.r.: Lennard Schöneich, Maren Venhaus, Adile Can, Lennart und Kevin Schmitz, Jan Geschwinde, Antonius Lutterbeck, Fabian Lange und Henrik Schöneich


 Sie lief im Vorlauf schon neue persönliche Bestzeit, war nach dem Zwischenlauf auf Platz zwei und erkämpfte sich mit einem blitzsauberen Lauf über die 5 Hürden mit 2 Hundertstel Sekunden Vorsprung in 9.28 s den Westfalenmeistertitel. Die Freude war bei ihr und der Trainerin Birgit Lerchner riesengroß. Weiterhin wurde Maren noch hervorragende Fünfte im Weitsprung mit 5,09 m.   

Einen Vizemeistertitel ersprang sich der 15-jährige Henrik Schöneich (WSU), der mit 1,73 m auch gleichzeitig seine Körpergröße übersprang.

Pech hatte sein Vereinskamerad Lennart Schmitz der als Drittschnellster des Hürden-Vorlaufes im Endlauf einen Podestplatz erreichen wollte und leider ungücklich an der dritten Hürde ins Straucheln kam, am Ende aber trotzdem hervorragender Fünfter wurde. Sein Zwillingsbruder Kevin startete über 1000 m und lief in dem sehr schnellen Rennen lange Zeit vorn mit. Am Ende reichte es zu einem guten 6.Platz mit neuer persönlicher Bestzeit von 3:03,24 min.

Jan Geschwinde (SC Füchtorf) ersprintete eine neue Bestzeit von 8,11 s über 60 m, leider verpasste er damit knapp den B-Endlauf.
Die vier anderen gestarteten Athleten Lennard Schöneich (Hochsprung 1,54 m), Fabian Lange (60 m 8,32 s), Toni Lutterbeck (60 m 8,43 s) und Adile Can (8,81 s), alle von der WSU, erzielten alle persönliche Bestleistungen, erreichten aber damit keine Top Ten Platzierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.