Springe zum Inhalt

Mit 6,26m zum Westdeutschen Meister

Insgesamt 5 Leichtathleten der LG Ems Warendorf (alle 15 Jahre) schafften in diversen Disziplinen die Qualifikationen zur Westdeutschen Meisterschaft, die am Wochenende im westfälischen Hagen stattfand. Die Konkurrenz war natürlich sehr stark, kamen die Leichtathleten doch aus den gesamten Leichtathletikhochburgen Westdeutschlands.
Bei sehr schwülem Wetter errangen die Athleten gute bis ausgezeichnete Ergebnisse.

{gallery}2008/06-21{/gallery}

Foto v.l.n.r. Rene Düpjan, Torben Junker, Lisa Ellebracht und Leonie

Die wohl herausragendste Leistung gelang Torben Junker (VfL Sassenberg), dem mit dem 5. Versuch im Weitsprung die Siegerweite von 6,26 m gelang. Somit besiegte er die gesamte Konkurrenz aus Westdeutschland, denn im Vorfeld qualifizierte er sich als Sechster und verbesserte bei diesen Meisterschaften seine Bestweite um sage und schreibe  35 cm. Die Freude war nicht nur bei Torben sondern auch bei der Trainerin Birgit Lerchner riesengroß. 
Weiterhin wurde er im 300 m Lauf noch hervorragender Vierter mit ebenfalls neuer persönlicher Bestleitung von 37,32 s.
Lisa Ellebracht (VFL) errang den 8.Platz im Dreisprung mit persönlicher Bestleitung von 10,03 m und erreichte im 80 m Hürdensprint ebenfalls mit persönlicher Bestleistung von 12,72 s immerhin den Zwischenlauf. Ebenfalls auf dem 8.Platz landete Leonie Wollenweber (DJK Everswinkel) im 800 m Lauf.
Die beiden Athleten Rene Düpjan (SC Füchtorf) und Yannik Peters (DJK) erreichten in Ihren Disziplinen Kugel und Speer bzw. 3000 m Lauf ebenfalls gute Ergebnisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.