Springe zum Inhalt

Monsteriade in MS-Wolbeck

Bei idealem Wettkampfwetter fanden sich am Freitagabend über 140 Athletinnen und Athleten in Münster-Wolbeck ein, um an der vom SC DJK Everswinkel ausgerichteten Monsteriade teilzunehmen. Neben einigen hochkarätigen Gästen aus Leverkusen, Dortmund, Berlin und sogar aus Frankreich konnten auch die Aktiven der LG Ems glänzen.

 

Allen voran Finja Wüller (Warendorfer SU), die nicht nur überlegen den 800 Meter-Hindernislauf in der Klasse W9 für sich entschied, sondern auch noch den bisherigen Kreisrekord von Rebecca Menke um sechs Sekunden auf jetzt 3:06,93 Minuten verbesserte. Hinter Finja holten ihre Mannschaftkolleginnen Lina und Pia Becker Silber und Bronze bei der Kreismeisterschaft. Im Kugelstoßen W8 gewann Natalie Meyberg (SC DJK) ebenso Bronze wie Maurice Visang (SC Füchtorf) im Hindernislauf M8. In der Klasse M7 holte hier sein Vereinskamerad Justus Schöne den Titel. Patrizia Kröger (WSU) war im Kugelstoßen W10 eine Klasse für sich und siegt mit 6,68 Meter. In der Altersklasse W11 holte Stephanie Meyerg (SC DJK) Bronze im Hindernislauf. Gold und Silber bei den Kreismeisterschaften im Hindernislauf gab es dagegen in der M10, wo Jan Klünker (VfL Sassenberg) vor Till Wollenweber (SC DJK) siegte.
In der M11 holte Dominik Niemerg (VfL) Silber. Die zehnjährige Stella Dominik (SC DJK) glänzte im Schlagballwurf mit neuer Bestleistung von 39,50 Meter. Den Dreikampf W12 entschied Nadine Hecker (SC DJK) für sich. Im Hindernislauf der B-Schüler zeigte Moritz Dominik (SC DJK) wieder ansteigende Form, aber es reichte in der M12 hinter zwei Münsteranern nur zu Rang drei. Den Titel in der M13 machten dagegen die Sassenberger Niklas Polomka und Tim Röttger unter sich aus. Niklas entschied letztlich dieses Duell auf Grund der besseren Hindernistrechnik für sich. Einen überlegenen Sieg feierte auch Jan Meyberg (SC DJK) im Kugelstoßen in dieser Klasse.

{gallery}2007/08-03{/gallery}

Zu den Fotos:

- Viele wären schon froh, wenn sie eine Zeit von 3:06 Minuten auf 800 Meter ohne Hindernisse schaffen würden. Die neunjährige Finja Wüller lässt sich auch von Hindernissen und Wassergräben nicht schrecken und stellte am Freitag einen neuen Kreisrekord auf.

- Warten auf den Start des Hindernislaufes (v.l.): Michael König, Maurice Visang, Justus Schöne, Lina Becker, Finja Wüller und Pia Becker.

- Bei den B-Schülern gewann Niklas Polomka (197) den Titel in der M13 vor Tim Röttger (197). Moritz Dominik (48) holte Bronze in der M12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.