Springe zum Inhalt

Phil Ikwuonu gewinnt den Weitsprung

An die 400 junge Leichtathleten aus den verschiedensten Vereinen haben sich am vergangenen Sonntag in der Seidensticker Halle in Bielefeld getummelt. Mit dabei waren auch zwölf Mädchen und Jungen der Leichtathletik-Gemeinschaft Ems mit ihrer Trainerin Maria Nierkamp. Die Jüngsten von ihnen (U 10) waren beim Dreikampf gefordert. Jakob Brunsmann vom TUS Freckenhorst schaffte es auf den zweiten Platz mit 576 Punkten.Carla Weißen erreichte 615 Punkte. Sie lief die 50 Meter in 9,4 Sekunden, sprang 2,81 Meter weit und warf den Ball 8,50 Meter weit. Bei den zehnjährigen Jungen waren 32 Teilnehmer am Start. Mit einer tollen Leistung von 4,05 Metern im Weitsprung schaffte es Phil Ikwuonu auf den ersten Platz. Oliver Hagedorn und Jona Peter liefen beide 8,8 Sekunden über 50 Meter und kamen damit, wie auch im Weitsprung, jeweils auf einen guten Mittelfeldplatz. Alle drei sind Sportler der WSU. Auch bei den Elfjährigen war die Startergruppe mit 38 Mädchen sehr groß. Hanna Weißen erlief sich hier mit 7,9 Sekunden über die 50 Meter den zweiten Platz, im Weitsprung erreichte sie 3,73 Meter. Leo Brunsmann ( TUS Freckenhorst), Moritz Ohnmacht, Philipp Lüffe-Baak, Marvin Ikwuonu, Philip Johanterwage und Erik Gerdener (alle WSU) zeigten in der Gruppe der 12-jährigen Jungen gute Leistungen. Für einige von ihnen war es der erste Wettkampf. Leo Brunsmann sprang mit 1,24 Metern im Hochsprung und 4,29 Metern im Weitsprung jeweils auf den dritten Platz. Beim 60-Meter-Lauf kam er hinter Marvin Ikwuonu auf den vierten Platz. Bei ihrem ersten 60-Meter- Hürdenlauf erreichten Leo Brunsmann und Moritz Ohnmacht die Plätze fünf und sechs. Bei den 13-jährigen Mädchen freute sich Pia Brunsmann (TUS Freckenhorst) über Platzierungen im Mittelfeld (Weitsprung und Sprint).