Springe zum Inhalt

Qualifiziert für Endrunde und Westdeutsche Meisterschaft

In Gütersloh fanden am Wochenende Qualifikationswettkämpfe für die DSMM (Deutsche Schüler Mannschaftsmeisterschaften) auf Westfalenebene statt. Bei dieser Mannschaftswettkampf in der Leichtathletik nahmen die A-Schüler, C-Schüler und Schülerinnen sowie die B-Schülerinnen teil. (separate Berichte folgen)

DSMM.jpg

Bei den A-Schülern (14 - 15 Jahre) beinhaltet dieser Wettkampf die Disziplinen

100 m, 80 m Hürden, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Ballwerfen,
1000 m Lauf und die 4 x 100 m Staffel. In jeder Disziplin dürfen je 3
Sportler starten und die besten 2 erhalten für Ihre Leistungen Punkte,
die in die Wertung kommen.

Die besten 8 Mannschaften von Westfalen qualifizieren sich für die Endrunde Ende September in Arnsberg.

Die von Birgit Lerchner trainierten A-Schüler der LG Ems Warendorf
boten durchweg gute bis sehr Leistungen, sodass mit erreichten 8393
Punkten die Teilnahme an der Endrunde gesichert ist.

Die herausragenste Leistung gelang dem erst 13-jährigen Henrik
Schöneich, der im Hochsprung mit einer übersprungenen Höhe von 1,64 m
seine eigene Körpergröße übersprang und damit nicht nur seine
Bestleitung überbot sondern in der deutschen Bestenliste ganz oben zu
finden sein wird. Ebenfalls neue Bestleistung und damit das Erreichen
der Qualifikationsnorm für die Westdeutschen Meisterschaften im
Kugelstoßen gelang dem 15-jährigen Rene Düpjan (SC) mit 13,23 m.
Weitere persönliche Bestleistungen im Kugelstoßen errangen Jan Meyberg
(SC DJK) und Patrick Niermann (SC). Im Ballwerfen glänzte ebenfalls
wieder Rene (SC) mit 62 m sowie der Warendorfer David Aundrup mit 54 m.

Die 4 x 100 m Staffel mit Edgar Kröcker, Stefan Hamm (beide WSU),
Marcus Schwalm (VFL) und Rene Düpjan (SC) lief erstmals unter 50 s und
sammelte auch hier wertvolle Punkte. 

Torben Junker sprang mit 5,86 m weit in die Punkte, wobei ihm der erste
Sechser noch nicht ganz glückte. Gemeinsam mit Stefan Hamm, Edgar
Köcker (beide WSU) und Christoph Gerling (SC DJK) sammelte er weiterhin
zahlreiche Punkte im 100 m Sprint, wobei alle ihre persönliche
Bestleistung erreichten.

Bei dem abschließenden 1000 m Lauf in "heißer Stadionathmosphäre"
erreichten die Läufer Marcus Schwalm, Niklas Polomka und Tim Röttger
(alle VFL) sehr gute Ergebnisse und trugen somit zum guten Abschneiden
mit Ihrer Punktesammlung bei.
Zur Endrunde wird die Mannschaft von Angelika Große als Trainerin
urlaubstechnisch vertreten, aber Birgit wünscht Ihren Schützlingen
alles Gute und einen vollen Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.