Springe zum Inhalt

Endlich ist es wieder soweit!

Nachdem die Corona-Pandemie den gesamten Vereinssport zum Erliegen gebracht hat, kann die Abteilung Leichtathletik der Warendorfer Sportunion endlich mitteilen, dass das Sportangebot wieder in annähernd normale Verhältnisse zurückkehren kann.
Es wird aber noch eine lange Zeit dauern, bis wirklich alles wieder so ist, wie es vor der Pandemie war.

In den letzten Wochen haben sich die Trainer einiges einfallen lassen, um ihre Athleten weiterhin betreuen zu können. Entweder mit Online-Workouts oder mit kreativen Trainingsplänen für die ganze Familie. Deshalb gilt den Trainern an dieser Stelle ein besonderer Dank für ihren tollen Einsatz, trotz der vielen Umstände.

Diese Phase ist jetzt aber vorbei, denn ab dem 25. Mai wird das Training wieder starten, und zwar zuerst mit den LG Ems Leistungsgruppen und dem WSU-Lauftreff.

Das WSU Grundlagentraining nimmt erst am 2. Juni den Betrieb wieder auf.
Das Training wird dann im Warendorfer Stadtstadion stattfinden und es darf nur unter hohen Auflagen von Seiten des DLV, des DOSB und des Landes NRW trainiert werden. Es muss ein Hygiene- und Sicherheitskonzept beachtet werden, das besagt, dass ein Abstand von 1,5m zwischen allen Personen eingehalten werden muss, es dürfen nur 5 Athleten/innen pro Trainer am Training teilnehmen und es muss auf Materialien vorübergehend verzichtet werden.
Alle weiteren Maßnahmen und Regelungen können auf der Homepage der Abteilung (www.warendorfer-su.de/leichtathletik) eingesehen werden. Zudem werden die Trainer/innen ihre Athleten über das genaue Verhalten und Vorgehen informieren.