Springe zum Inhalt

Teilnehmerrekord beim Everswinkeler Nikolauf

Die siebte Auflage des Nikolauf, wurde am Samstag zu einem Lauf der Rekorde. Nicht nur, dass sich der Veranstalter, die Leichtathletikabteilung des SC DJK Everswinkel, über einen neuen Telnehmerrekord freuen konnte. Auch drei neue Kreisrekorde wurden aufgestellt. {gallery}2008/12-06{/gallery}

So über drei Kilometer bei den D-Schülern durch die LG Ratio Münster. Auch die zweitplatzierte Mannschaft der LG Ems Warendorf in der Besetzung Paul Kischel (TuS Freckenhorst), Maurice Visang (SC Füchtorf) und Jonas Weißen (Warendorfer SU) blieb mit 39:15 Minuten klar unter der alten Marke. Den Gesamtsieg über drei Kilometer hatte sich zuvor der 14-jährige Tim Röttger (VfL Sassenberg) vor Peter Leifer (WSU) gesichert. Einen harten Kampf um die Medaillenränge bei den C-Schülern lieferten sich dahinter Adrian Lison und Jan Klünker (VfL) sowie Jan Wessel-Terharn (SC DJK). Der VfL, der mit einer großen Gruppe nach Everswinkel gereist war, siegte auch bei den B-Schülern durch Dominik Niemerg, in der W8 durch Anika Lison, bei den C-Schülerinnen durch Wiebke Polomka und in der B-Jugend, wo sich Karina Wächter gegen Raphaela Menke durchsetzte. In der M7 machten die Läufer des Gastgebers die Medaillen unter sich aus. Daniel Sudmann siegte vor Levin Stockmann und Len Jüttner. Mit Julius Querdel siegte ebenfalls ein Everswinkeler in der M6.

Regelrecht pulverisiert wurde der B-Jugend-Kreisrekord über 7,5 Kilometer. Fabian Wessel-Terharn (SC DJK) drückte die bisherige Marke von 26:16 auf jetzt 24:59 Minuten und holte sich damit auch klar den Gesamtsieg. Bei den Damen gewann seine Teamkollegin Leonie Wollenweber. Die Kreismeisterschaft in ihrer Klasse sicherten sich auch die WSU-Läufer Philipp John (Männer), David Böning (M14) und Hans Henning John (M50). Holger Klemann (VfL) wurde Meister in der M15. Weitere sechs Titel blieben im Vitusdorf. Ingolf Ackermann siegte trotz Handicap der Nikolausverkleidung in der M60, Christian Fuchtmann in der W30, Waltraud Schulz in der W45, Marianne Lammers in der W50, Gitte Natrup in der W55 und Till Wollenweber in der M11.

Auf der „Königsstrecke“ über 15 Kilometer konnten Marianne Westhoff (VfL, W45), Lisa Witt (VfL, W55), Mike Meinel (SC DJK, M30), Markus Schuler (TuS, M35), Werner Peters (SC DJK, M45), Willy Rothaus (WSU, M50), Josef Große Lembeck (WSU, M55) und Klaus Neumann (WSU, M65) gleich acht Einzeltitel holen. Und auch die Mannschaftswertung ging in 3:04:07 Stunden klar an die LG: Markus Schuler sowie Jens Haase (TuS) und Leo Voß (WSU) siegten mit fast sechs Minuten Vorsprung.


Foto: Beim Start zum Drei-Kilometer-Lauf standen die jüngsten Läuferinnen und Läufer der LG Ems nicht umsonst in der ersten Reihe. Auch im Ziel hatten sie meist die Nase vorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.