Springe zum Inhalt

Torben Junker und Fabian Wessel-Terharn im Landeskader

Drei Athleten der LG Ems erhielten in den letzten Tagen Post vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen. Sie wurden auf Grund ihrer in der Saison 2008 gezeigten Leistungen in den Landeskader berufen.

{gallery}2008/10-21{/gallery}Foto: Torben Junker (l.) und Fabian Wessel-Terharn konnten beim Kaderauftakttraining in Dortmund viele neue Eindrücke gewinnen.

Leonie Große (SC DJK Everswinkel) gehört ja schon seit einigen Jahren
dem Speerwurfkader an. Nach ihren zahlreichen Erfolgen bei
Westfalenmeisterschaften und Deutschen Titelkämpfen, bei der ihr ja
auch mehrere Meistertitel gelangen, wird sie in Westfalen ohnehin als
Spitzenathletin geführt. Wegen eines Auslandsaufenthalts konnte sie
zwar leider nicht bei der Kadereröffnung dabei sein, wird aber nach
Rückkehr aus den USA im Januar wieder angreifen.

Torben Junker (VfL Sassenberg) ist eigentlich ein Multitalent, was er
zuletzt auch bei diversen Mehrkampfveranstaltungen, u.a. bei den
Deutschen Meisterschaften bewies. Neben Kurz- und Langsprint sowie
Hürdenlauf gelangen ihm aber vor allem im Weitsprung die weiten Sätze.
Der weiteste davon bei den Westdeutschen Meisterschaften in Hagen, der
mit 6,26 Meter gemessen wurde.

Ausdauerspezialist Fabian Wessel-Terharn (SC DJK), der in der
Vergangenheit bereits mehrmals Einladungen vom Verband erhalten hatte,
aber immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, konnte in
dieser Saison aber richtig durchstarten und sich mit den Ergebnissen
über 2000 Meter Hindernis bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin
(6:15,63) und zuletzt beim Länderkampf in Ludwigsburg (6:09,26 Minuten)
für den Landeskader empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.