Springe zum Inhalt

Traum-Kreisrekord für das LG-Trio Polomka, Peters und Heinsch

Bei den Schüler-Kreismeisterschaften in Havixbeck
standen für die Leichtathleten der LG Ems Warendorf neben den
Einzeldisziplinen auch die Mittelstreckenstaffeln an. Und diese
Wettbewerbe gestalteten sich zum Triumphzug der heimischen Läufer. Die
gegnerischen Staffeln, allen voran die hoch gehandelten Teams der LG
Ratio Münster, hatten gegen die geballte Macht der LG Ems nicht den
Hauch einer Chance.

Den Anfang machten die C-Schülerinnen über
3-x-800-Meter. Elena Briese sowie Marie und Karolin Dinkela (alle
Stammverein WSU) gewannen den Wettbewerb der Altersklasse W10/11, die
B-Schülerinnen Katharina Erdmann (SC Füchtorf), Pia Perlewitz (WSU) und
Vivien Neubauer (VfL Sassenberg) distanzierten die Konkurrenz um mehr
eine halbe Minute.

Das gleiche Bild bei den Jungen über 3-x-1000-Meter: blau-gelb lief
vorneweg, der Rest hechelte hinterher. Die D-Schüler Maximilian Sommer
(SCF), Andre Lange (WSU) und Dominik Niemerg (VfL), die vorab bereits
die Einzelkonkurrenzen über 50 Meter sowie im Weitsprung und Ballwurf
dominiert hatten, setzten sich mit über einer Minute Vorsprung in
12:16,77 durch. Am Start war auch noch eine zweite Mannschaft der LG
Ems: die beiden Everswinkeler ?I-Männchen? Stephan Luca Aßmann (7) und
Leo Weigert (6) hatten die ersten 2000 Meter in zehn Minuten
zurückgelegt, Josip Skopljak (SCF) brachte dann als Schlussläufer das
Team in 14:01,97 Minuten auf den Bronzerang.

Die C-Schüler hatten neben dem Sieg noch ein weiteres Ziel: nach den
bisherigen Einzelzeiten war ein neuer Kreisrekord möglich. Der alte
Rekord von 10:44,63 Minuten wurde erst vor zwei Jahren ebenfalls durch
eine LG-Ems-Staffel aufgestellt. Schon der erst neunjährige Startläufer
Marvin Heinsch (SCF) hatte mit 3:26 Minuten das Team bereits deutlich
auf Rekordkurs gebracht, bei 6:58 übergab Niklas Polomka (VfL) an den
Schlussläufer Yannik Peters (SC DJK). Obwohl dieser noch den
Fünf-Kilometer-Lauf des Vortages in den Beinen hatten, konnte er den
Sieg locker nach Hause laufen. In 10:23,11 Minuten gelang dem Trio dann
wohl ein Rekord für die Ewigkeit. Mit viel Kampfgeist schaffte es dann
sogar noch die zweite Staffel der LG Ems, sich hier Silber vor der
Konkurrenz zu sichern. André Schulze-Terharn (SC DJK) sowie Tim Röttger
und Patrick Niemerg (beide VfL) erzielten mit 11:16,86 Minuten eine
Zeit, die vor drei Jahren noch Kreisrekord bedeutet hätte.

Im Rahmenwettbewerb der D-Schülerinnen in den Einzelkonkurrenzen gab es
in der Klasse W8 dreimal Gold für Carina Große (SCF) jeweils vor Jana
Hartmann (WSU). Janas jüngere Schwester Christin erreichte gute
Endkampfplätze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.