Springe zum Inhalt

Viel Aufsehen beim Ruhrtallauf

Beim Ruhrtallauf im sauerländischen Fröndenberg konnten am
Samstag die Athleten der LG Ems mal wieder für viel Aufsehen sorgen. Über fünf
Kilometer erreichte Steffen Auerswald (TuS Freckenhorst) als Gesamt-Siebter das
Ziel in 18:26 Minuten.

{gallery}2009/0215{/gallery}

Damit holte er sich überlegen den Sieg in der Klasse M40.
Knapp am Treppchen vorbei schrammte dagegen Ralf Wollenweber (SC DJK
Everswinkel), der sich mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden geben musste.
Zufrieden mit einer neuen Bestzeit war auch sein Vereinskamerad Benjamin
Fritsch. Der neunjährige leon Brinkmann aus Alverskirchen verpasste dagegen in
22:31 Minuten knapp eine neue Bestzeit, konnte sich aber bei der Siegerehrung
über Bronze in der Klasse M10 freuen.

Freude kam auch auf bei Fabian Wessel-Terharn (SC DJK) über
zehn Kilometer. Verpasste er im Vorjahr hier noch äußerst knapp den Gesamtsieg,
so diktierte der 17-jährige jetzt von Anfang an das Geschehen und holte sich in
32:53 Minuten mit fast zwei Minuten Vorsprung den Sieg und Ehrenpokal des
Bürgermeisters. Und die nächste Überraschung folgte schon auf dem Fuß. Der
15-jährige Yannik Peters verbesserte sich auf 36:33 Minuten, wurde
Gesamtsiebter und holte sich den klaren Sieg in der B-Jugend.

Foto: Nur auf den ersten Metern hatte Fabian Wessel-Terharn
(Nr. 118) die Konkurrenz noch dicht bei sich. Vorjahressieger Neuhaus aus
Iserlohn (Nr. 79) wurde mit fast zwei Minuten Rückstand Zweiter, Yannik Peters
(Mitte) sicherte sich mit neuer Bestzeit den Sieg in der B-Jugend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.