Springe zum Inhalt

Vier Titel bei den Münsterlandmeisterschaften

Auf dem Foto v.ln.r.:
Fridolina Lilienbecker, Joshua May, Anna Hegemann, Jasper Lakemper, Paul Eisleben, Greta Hülsmann, Dominik Möllers, Florian Eselgrim, Franka Wessel, Tristan Lammers, Malte Mersmann, Lennox Fortriede, Oliver Hagedorn und Till Brückner (es fehlt Philip Thomas-Johanterwage)

Die Leichtathlet*innen der LG Ems Warendorf holten am vergangenen Wochenende bei den Münsterlandmeisterschaften in Greven vier Mal den Titel Münsterlandmeister*in 2022.

Der Freitag war geprägt von den Langwürfen mit dem Diskus und dem Speer. Dort konnte Oliver Hagedorn (U16) beim Diskuswurf gleich den ersten Titel mit einer Weite von 30,21m einfahren und wurde mit 33,77m mit dem Speer Dritter. In der Altersklasse U18 holte sich Dominik Möllers ebenfalls mit dem Diskus Silber mit 25,90m. Im Kugelstoßen am Samstag wurde Möllers mit 11,36m Dritter. Für Philip Thomas-Johanterwage lief es in seinen drei Disziplinen am Samstag auch erfolgreich. So wurde er über 100m Fünfter, im Weitsprung mit 5,28m Vierter und holte Silber im 200m-Lauf in 26,66sec. 

Für die Altersklassen U16 und U14 war der Sonntag der Hauptwettkampftag, leider mit mäßigen Temperaturen, böigem Wind und Regenschauern. Dennoch können sich die Leistungen aller sehen lassen, einige neue Bestleistungen wurden erzielt. Im 100m-Lauf der männlichen Jugend M15 konnten sich gleich zwei Athleten der Trainingsgruppe für das Finale qualifizieren. Malte Mersmann (derzeit noch für LV Oelde startend) lief in 12,36sec auf Rang vier, knapp dahinter platzierte sich Oliver Hagedorn in 12,47sec. Über 300m reichte es für Mersmann in 40,55sec sogar zum Silberrang. Beide Athleten konnten sich im Kugelstoßen durchsetzen, Mersmann holt sich mit 11,25m den Titel, sein Trainingskamerad Hagedorn landete mit 11,01m auf Platz zwei. Einen zweiten und dritten Platz über 80mHürden erliefen sich Malte Mersmann und Lennox Fortriede. für ihn reichten 2:35,87min über 800m zum Vizetitel. Durch die gelungenen Staffelwechsel über 4x100m der männlichen Jugend U16 konnten sich Jasper Lakemper, Paul Eisleben, Lennox Fortriede und Oliver Hagedorn die Silberrang sichern. Lakemper, ein Jahr jünger als die anderen, konnte ich ebenfalls über Silber im 80mHürden-Lauf der M14 in 15,66sec freuen. 

Gleich zwei Titel konnte Franka Wessel bei den Mädchen W12 holen. Über 60mHürden lief sie 11,40sec und im 75m-Lauf sogar als einzige Finalistin unter 11sec in 10,97sec. Rang drei im Hochsprung und Platz 4 im Weitsprung komplettieren ihre hervorragenden Einzelergebnisse. 

Bei den Mädchen W14 schaffte Anna Hegemann es gleich dreimal auf das Silberpodest; in 11,49sec über 60mHürden und über die 75m in 10,64sec und mit 4,39m im Weitsprung. Bronze holte sie sich im Ballwurf mit 37,50m. Die 4x75m-Staffel der U14-Mädchen, bestehend aus Greta Hülsmann, Franka, Wessel, Fridolina Lilienbecker und Anna Hegemann, errang in einem knappen Zieleinlauf in 43,30sec den zweiten Platz. Und über die 3x800m schafften sie es auf Rang drei in 8:46,52min.

In der Altersklasse M13 freute sich Joshua May über Bronze im Kugelstoßen mit 7,12m und Rang vier im Hochsprung mit 1,35m und Weitsprung mit 4,36m. Florian Eselgrim warf den 200g-Ball auf 43m, die ihm Silber einbrachten. Die Staffelläufer Tristan Lammers, Till Brückner, Florian Eselgrim und Joshua May erliefen sich in 45,36sec den vierten Platz in der Konkurrenz über 4x75m. Über 3x800m schafften es Brückner, Lammers und Eselgrim in 8:51,72min sogar auf Platz zwei. Mit ihren sehr guten Leistungen im Gepäck fahren die Jungen in der Altersklasse U16 am 12. Juni zu den FLVW-Meisterschaften nach Hagen und hoffen dort noch auf die Erfüllung der Qualifikationsnormen für die NRW-Meisterschaften Ende Juni in Troisdorf.