Springe zum Inhalt

Vierter Platz für A-Schülermannschaft in Westfalen

Am vergangenen Wochenende starteten 12 junge A-Schüler (14 – 15 Jahre) mit Ihren Trainerinnen Angelika Große und Birgit Lerchner bei der Endrunde der Deutschen Schüler Mannschaftsmeisterschaft auf Westfalenebene im sauerländischen Arnsberg.
Im Vorfeld qualifizierten sich die 8 besten  Mannschaften aus Westfalen für die Endrunde, wozu auch die A-Schülermannschaft der LG Ems Warendorf gehörte.

{gallery}2007/09-20{/gallery}hintere Reihe v.l.n.r.: Alexander Kröger, Patrick Niermann, Marcus Schwalm, Philipp Große-Lengerich, Torben Junker, Jonas Ossege, Stefan Hamm und Rene Düpjan

vordere Reihe v.l.n.r.: Niklas Polomka, Yannik Peters, David Aundrup und Tim Röttger

 

Im 1. Wettbewerb, dem  Kugelstoßen erreichten Philipp Große-Lengerich (SC Füchtorf)
mit 12,41 m und Alexander Kröger (Warendorfer SU) mit 11,08 m neue Bestleistungen und die Mannschaft lag zwischenzeitlich an erster Stelle. Auch nach dem 100 m Sprint von Torben Junker (VfL Sassenberg) und Stefan Hamm (WSU) reichte es noch zu Platz 1.
Im anschließenden Hochsprung  konnten unsere Springer Stefan Hamm und David Aundrup (beide WSU) nicht ganz  ihre Bestleistungen erreichen und so fielen wir auf Rang drei zurück. Auch der Hürdensprint brachte uns wenig Punkte, hier konnte nur Torben Junker überzeugen.
Der Weitsprung war wieder sehr erfolgreich, so sammelten Torben Junker mit neuer Bestleistung von 5,68 m sowie Stefan Hamm mit 5,01 m und Rene Düpjan mit 4,90 m wertvolle Punkte.
Die nun folgende Sprintstaffel über 4 x 100 m in der Besetzung Rene Düpjan, Patrick Niermann (beide SC), Alexander Kröger und Philipp Große-Lengerich liefen ein schnelles Rennen und verbesserten Ihre Zeit zum Vorkampf um 1,5 sec.
Der Ballwurf brachte wieder wertvolle Punkte, haben doch alle 3 Werfer Jonas Ossege
mit 68,50 m, Alexander Kröger 63,50 m (beide WSU) sowie Rene Düpjan 59,50 m (SC) neue Wurfbestleistungen erreicht.
Im abschließenden 1000 m Lauf holten unsere Läufer mit Ihren jeweiligen Laufbestleistungen,
Yannik Peters mit 3:05 min (DJK Everswinkel), Tim Röttger mit 3:12 min sowie Niklas Polomka und Marcus Schwalm mit je 3:15 min (alle VFL) wertvolle Punkte, die aber leider nicht ganz für einen Podestplatz reichten.
Am Ende wurde die Mannschaft hervorragender Vierter in Westfalen, wobei man sich zum Vorkampf um 208 Punkte verbesserte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.