Springe zum Inhalt

Zwei Siege beim Silvesterlauf in Münster

Am Silvestertag des Jahres 2005 starteten einige
Nachwuchsläufer der LG Ems Warendorf beim Münsteraner Silvesterlauf.
Bei sehr großen Teilnehmerfeldern über die 5 km Strecke um den Aasee
konnten bei den widrigen Bedingungen mit Regen und Wind zwar gute
Ergebnisse aber weniger viele Bestleistungen erlaufen werden.

Hervorragender Sieger bei den 10-jährigen Jungen
wurde der für die Warendorfer SU startende Marvin Heinsch mit einer
Zeit von 21:10 min. Ebenfalls Sieger in seiner Altersklasse wurde der
11-jährige Sassenberger Niklas Polomka.
Bei ihrem ersten 5-km Lauf wurde die 12-jährige Freckenhorsterin Leonie
Wollenweber hervorragende Zweite mit einer Zeit von 23:32 min.
Ebenfalls Zweitplazierte wurde bei den elfjährigen Mädchen die
Sassenbergerin Rebecca Menke mit neuer persönlicher Bestzeit von 24:34
min.
Hervorragende dritte Plätze erliefen sich in Ihren jeweiligen
Altersklassen Christoph Rolf, Tim Röttger (beide VfL) sowie Katherina
Erdmann (SC).
Die weiteren guten Platzierungen von den Läufern Raphaela Menke,
Alexander Polomka, Tim Düsterhus, Dominik Niemerg (alle VfL) sowie
Leonard Wessel (SC) runden die guten Leistungen des vergangenen Jahres
ab und lassen für das neue Jahr viel Hoffnung auf zahlreiche
Bestleistungen.
Die 8-jährige Doreen Heinsch (SC) absolvierte Ihren ersten 3-km Lauf
und kam mit einer Bestzeit im vorderen Läuferfeld ins Ziel.

{gallery}2006/01-02{/gallery}

Hintere Reihe v.l.n.r.:
Rebecca Menke, Niklas Polomka, Alexander Polomka, Tim Röttger, Raphaela Menke, Katherina Erdmann, Leonie Wollenweber
Vordere Reihe v.l.n.r.
Dominik Niemerg, Tim Düsterhus, Leonard Wessel, Marvin Heinsch, Doreen Heinsch

 

 

Eine weitere große Gruppe aus den Reihen der LG
Ems schloss das alte Jahr noch mit einem Einsatz beim Silvesterlauf ab.
Dabei gab es eine ganze Reihe von guten Platzierungen zu vermelden.
Allen voran der Müssinger Florian Niester, der in Münster die
Fünf-Kilometer-Distanz in neuer Bestzeit absolvierte und sich den Sieg
in der Klasse M7 holte. Sein Vereinskollege vom SC DJK Everswinkel,
Stephan Luca Aßmann, holte Silber in der M8 und verpasste seinen
Bestzeit um nur eine Sekunde. Silber gewannen auch André
Schulze-Terharn in der M11 und Stefanie John (WSU) in der Klasse W14.
Treppchenplätze sicherten sich ferner Julia Ringel (W11), Dörte-Katrin
Riggers (W60), Christian Lek (M13) und Francesco Silvestri (M40) sowie
auf der Zehn-Kilometer-Strecke Hans-Peter Beecken, der sich Bronze in
der M65 holte.
Gleich viermal gab es den undankbaren vierten Platz. So verpasste
Moritz Dominik bei seinem hervorragenden Debüt auf der fünf Kilometer
langen Strecke in 25:27 Minuten Bronze in der Klasse M10 nur knapp.
Auch Dario Silvestri (M14) sowie die beiden B-Jugendlichen Andreas
Ediger (fünf Kilometer) und Philipp John (zehn Kilometer) rutschten
hauchdünn an den Treppchenplätzen vorbei. Platz sechs für Jan
Wessel-Terharn in der Klasse M8 sowie Rang sieben für Debütant Björn
Konieczny (M12) sowie Franz-Josef Niester (M40) waren die weitere
Ausbeute. Gute Platzierungen konnten auch Stephan Aßmann (M35) sowie
auf der 15-Kilometer-Strecke von Werl nach Soest die WSU-Athletin
Hildegard Westhoff erzielen und rundeten damit das hervoraagende
Ergebnis der LG Ems ab.


2. Artikelteil vom SC DJK Everswinkel zur Verfügung gestellt - leichte redaktionelle Abänderung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.